Montag, 21. Januar 2013

Kartoffelrisotto mit Pilzen

Kartoffelrisotto mit Pilzen



"Die kleine NKFOM-Winterpause schien allerdings gerade in eine Art Winterschlaf auszuarten..."


///Jim



Ein Rezept für ein herbstliches Kartoffelrisotto mit Pilzen



Das NKFOM BlogQuiz™#3 war gerade zu Ende gegangen, die Preise auf den Weg gebracht und erste Neuesgrüße in den Blog gestellt da wollten wir uns wie bereits im letzten Winter eine kleine Winterpause gönnen, um neue Kräfte für das anstehende Jahr zu tanken. Die kleine NKFOM-Winterpause schien allerdings gerade in eine Art Winterschlaf auszuarten, als uns die besorgte Email eines Freundes der No Kitchen For Old Men erreichte und uns aus den tiefsten Winterträumen riss. Dann hieß es kurz strecken, einmal schütteln und Kochjacke an: Herzlich willkommen, 2013. Wir sind jetzt auch dabei und ihr braucht euch keine Sorgen machen. Uns geht es gut. Der Kräfte scheinen genug getankt zu sein und wir sind bereit für was auch immer uns in diesem Jahr erwarten mag. Nach so einem kleinen Winterschlaf muss nun aber erstmal eine kleine Stärkung her bevor es so richtig losgehen kann. In meinem Fall bestand diese Stärkung aus einem Risotto, das gar kein Risotto ist, weil es mit Kartoffeln anstatt Reis zubereitet wird und daher lediglich eine Kartoffelspeise nach Art eines Risottos darstellt. Aber wollen wir zum Jahresanfang mal nicht pingelig sein: Kartoffelrisotto soll es geben. Schön mit Pilzen und Parmesan und Ruccola. Eine feine Sache. Jetzt kann es losgehen.


Kartoffelrisotto mit Pilzen

Kartoffelrisotto mit Pilzen


Zutaten:
500 g Kartoffeln, klein gewürfelt
1 Zwiebeln, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, fein geschnitten
250 g Champignons
1 Glas Weißwein
ca. 1/2 L Gemüsebrühe
eine kleine handvoll Ruccola, geschnitten
eine große handvoll Parmesan
ein dicker EL Butter
Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Zucker

Zwiebeln und Knobi in etwas Öl anschwitzen. Kartoffeln kurz mit anbraten. Salzen und Zuckern. Mit Weißwein ablöschen und diesen einreduzieren lassen. Mit Gemüsebrühe auffüllen, bis die Kartoffeln bedeckt sind. Gut 20 Minuten einköcheln lassen und gelegentlich umrühren. In einer extrem heißen Pfanne die Pilze scharf anbraten und mit Zitronensaft und Salz würzen. Wenn nur noch recht wenig der entstandenen sämigen Brühe übrig ist kann man den Parmesan und die Butter unterrühren. Auch die Pilze können nun zu den Kartoffeln, zusammen mit dem Ruccola. Alles gut unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Kommentare:

  1. blakkmambaJanuar 21, 2013

    Yippieh, ihr seid wieder zurück!
    Und gleich mit lecker Rezept... witzigerweise habe ich am Wochenede annähernd genau diese Zutaten eingekauft, um etwas ganz ähnliches mit Nudeln zu machen - das kulinarische 2013 startet einfach und klassisch, fein.

    DANKE im übrigen für das Kochbuch, ich bin schon immer wieder mal am schmökern und freue mich auch am literarischen Gehalt. SU-PER Preis, das.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeah!

      Gern geschehen. Weiterhin viel Spaß damit!

      Löschen
  2. WisenheimerJanuar 23, 2013

    "Patatotto" heißt das dann übrigens.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wusste ich nicht. Klingt lustig, aber auch sinnvoll. Wieder etwas gelernt. Vielen Dank.

      Löschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...