Samstag, 18. August 2012

NKFOM Season 2 Episode 6: Makrele und Mangold vom Grill

NKFOM Season 2 Episode 6: Makrele und Mangold vom Grill

(Video lässt sich nicht abspielen? Hier auf youtube schauen.)
Rezept für eine Makrele und Mangoldgemüse vom Grill nach dem Klick.



[Teaser] [Outtakes] Im Frühjahr 2011 waren George und ich Mitglied einer Jury. Der ein oder andere mag sich sogar daran erinnern, dass es irgendwie um Fisch und Videos ging. Die Deutsche See hatte zum Deutsche See-Filmpreis 2011 aufgerufen und wir gehörten zu einer Auswahl erlesener Jurymitglieder, die den späteren Sieger küren durften. Das war eine feine Sache und wir waren sehr stolz ein Teil dieser Jury sein zu dürfen. Was wir dadurch allerdings nicht durften war, einen eigenen Beitrag zu diesem Filmpreis beizusteuern. Schnell war allerdigns die Idee geboren nach Beendigung des Filmpreises einen eigenen Fischfilm zu drehen. Die Umsetzung hat zwar nun etwas auf sich warten lassen, aber das sollte eure Freude über diese neue NKOFM-Episode nicht trüben.


NKFOM Season 2 Episode 6: Makrele und Mangold vom Grill
Makrele und Mangold vom Grill


Zutaten für die Makrele:

2 Makrelen, küchenfertig
viele frische Kräuter (Rosmarin, Thymian, Oregano)
4 Zehen Knoblauch
1 Chilischote
1 Zitrone, in Scheiben geschnitten
etwas Butter
Salz und Pfeffer
Alufolie

Zutaten für das Mangoldgemüse:
500g (buntes) Mangoldgemüse
Saft einer halben Zitrone
1 großzügiger Schuss Olivenöl
Salz, Pfeffer und Chilli
Alufolie

Der Fisch bekommt pro Seite 3-5 gekonnte Schnitte ins Fleisch und wird mit Salz und Pfeffer gewürzt. Die Kräuterzweige werden in die Einschnitte gesteckt. Man kann die Kräuter auch fein hacken und in die Einschnitte einmassieren. Zwei Lagen Alufolie ausbreiten und mit Zitronenscheiben belegen. Den Fisch auf die Zitronen betten. Chilli und Knoblauch über den Fisch verteilen und einige Flocken Butter zugeben. Die Alufolie zu einem fest-verschnürten Päckchen verschließen und für etwa 15-20 Minuten auf den Grill geben.

Für das Gemüse ebenfalls zwei Lagen Alufolie ausbreiten. Die Mangoldblätter grob rupfen und darauf geben. Die Stiele klein schneiden und dazugeben. Eine halbe Zitrone drüberpressen und einen großzügigen Schuss Olivenöl zugeben. Würzen mit Salz und Chili. Folie zu einem Päckchen verschließen, indem noch etwas Luft ist. Einmal kräftig schütteln und für etwa 15 Minuten auf den Grill geben.

Kommentare:

  1. Alter, der Bart? :)

    AntwortenLöschen
  2. Das Ende macht mir Angst! Ansonsten habe ich jetzt Lust auf Fisch und Mangold und auf Georges Shirt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Shirt Kompliment! Ich habe bislang wenige Leute getroffen, die beide Verweise kombinieren können. Einige sprachen mich auf He-Man an, andere auf Guns-N-Roses. Ich gehe davon aus, du hast die Kombi sofort gesehen, richtig?

      Löschen
    2. Bei der Macht von Grayskull, elbstverständlich, schließlich hörte ich die Platte früher recht gerne. Auf MC. Handbemalt. Hach!

      Löschen
  3. "...Weckewerk..."
    Oh Gott, wie soll ich immer nur die Spannung bis zur nächsten Folge aushalten?

    George, woher kannst Du so cool rauchen?

    Und übrigens, die erste Einstellung nach der Drehende-Münze-Sequenz ist lichttechnisch SEHR atmosphärisch. Ich dachte spontan an Bruce Willis ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So cool raucht man nun mal, oder man tut es eben nicht, Digga! ;) Und den Willis-Vergleich nehme ich mal dankend als Kompliment an.

      Löschen
  4. Die Jack Shephard Memorial Szene ist arsch cool, Digga!

    AntwortenLöschen
  5. Antworten
    1. :) Obwohl Jim diesmal schwarz trug!

      Löschen
  6. Die Folge ist ja mal der Hammer! Hsbt ihr echt gut hinbekommen. Ich freu mich schon auf die Nächste. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke! Hat auch wirklich Spaß gemacht. Schöne Grüße nach Schweden.

      Löschen
  7. Makrele kommt soweiso immer gut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mann, Mann, Mann, Maloney. Da haut man eine detailierte Homage an deine All-Time-Lieblingsserie raus und alles was du anmerkst ist, dass der Fisch schmeckt. Da hätte ich aber mehr erwartet. Oder hättest du vielleicht einfach mehr erwartet?

      Löschen
  8. Ich mag das Boot im Baum.
    Noch lieber sind mir Schiffe auf Dächern, aber das ist eine andere Geschichte.

    War eine tolle Episode!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Szene find ich auch super cool. Wie habt ihr das denn gemacht? War bei euch Sturm?

      Löschen
    2. Freut mich, dass euch das Boot gefällt. Ich war auch sofort angetan. Das mit den Schiffen auf Dächern musst du mal erklären. Dafür spendiere ich einmal Hintergrund für das Boot - tatsächlich sind es Boote, wenn man genau hinsieht, kann man noch ein Kanu etwas oberhalb des weißen Bootes sehen.
      Wie im Abspann für Pausedrücker bereist bekannt ist das Boot Teil einer Arbeit des japanischen Künstlers Shinro Ohtake - hier gibts mehr Fotos, und hier kommt er kurz zu Wort.

      Löschen
    3. Ooooch, ich dachte, die Anspielung sei euch ganz klar ... Guckst du: http://www.bellatriste.de/bella.php?n=121&p=probe&id=884
      Und dann haben wir seit neuestem auch ein Schiff auf einem Nobelhotel in Wien, aber das ist wieder ein anderes Paar Schuhe: http://www.heute.at/news/oesterreich/wien/art23652,720638

      Löschen
    4. Ich bin begeistert, liebe Turbohausfrau! An Ghost Dog hatte ich tatsächlich nicht gedacht, hätte ich aber eigentlich drauf kommen müssen! Hut ab! Auch dass Herr Kehlmann über Jarmusch schreibt, war mir nicht klar.

      Löschen
    5. Hausfrauen machen auch mal was anderes als kochen. ;)

      Löschen
    6. Ah, okay, war mir nicht klar. ;)

      Löschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...