Montag, 24. Juni 2013

Mozzarella mit süßen Tomaten und Fenchel

Mozzarella mit süßen Tomaten und Fenchel


"Neues aus der Reihe: Kleinigkeiten mit Mozzarella"


///Jim



Ein weiterer Leckerbissen mit der weißen Kugel. 




Kleinigkeiten mit Mozzarella scheint meine Lieblingssommerrubrik zu werden. Warum auch nicht? Es geht sehr schnell, es ist leicht und lecker. Gerne würde ich noch ein paar weitere Rezepte mit der weißen Kugel vorstellen und die Reihe fortsetzen. Aber ich habe überlegt ich gehe dieses Projekt nur an, wenn sich bis zum Ende der Woche ein Mozzarellahersteller als Sponsor gefunden hat. Büffelmozzarella wäre natürlich erste Sahne. Burrata geht auch. A propos Burrata. Tim Mälzer verwendet diesen mozzarellaartigen Frischkäse im besagten Rezept mit süßen Tomaten und Fenchel. Die süßen Tomaten sind eine tolle Idee. Vor allem, wenn man es mit weniger schmackhaften Exemplaren zu tun hat. Diese gewinnen enorm an Charakter durch diese Art der Zubereitung. Die Tomaten werden in einen Zuckersirup mit Kräutern und Gewürzen eingelegt und passen hervorragend zum anisartigen Fenchel. Man sollte nur daran denken alles rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen und es bei Zimmertemperatur zu genießen.  


Mozzarella mit süßen Tomaten und Fenchel

Mozzarella mit süßen Tomaten und Fenchel

Zutaten:
400g (Kirsch-, Dattel-, o.ä.) Tomaten
1 Knoblauchzehe
3 Lorbeerblätter
etwas Schale einer Bio-Zitrone 
einige schwarze Pfefferkörner
125g Zucker
250ml Wasser
eine kleine Fenchelknolle
etwas Rotweinessig
Olivenöl
Salz & Pfeffer
2 Kugeln Mozzarella bzw. Burrata

Tomaten häuten und in ein Glasgefäß geben. Wasser, Zucker und übrige Gewürze in einen Topf geben und aufkochen bis der Zucker sich aufgelöst hat. Abkühlen lassen und über die Tomaten geben. Glas verschließen und mindestens über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. 
Am Tag des Verzehres den Fenchel fein schneiden und mit etwas Essig, Öl, Salz und Pfeffer anmachen. Mozzarella mit den süßen Toamten und Fenchel anrichten und mit Weißbrot servieren.

Kommentare:

  1. Hört sich nach einer wundervollen Kombi an! Wie lange mögen sich die Tomätchen wohl halten?
    Ein chinesischer Mitbewohner im Studentenwohnheim hat frische Tomaten immer mit Zucker bestreut gegessen und es schmeckt erstaunlich gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tim Mälzer schreibt, dass sich doe Tomaten ca. 10 Tage im Kühlschrank halten.

      Löschen
  2. Könnte mir noch vorstellen, dass diese Kombination ziemlich gut nakommt

    AntwortenLöschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...