Freitag, 14. Juni 2013

Erdbeer-Spargel-Salat

Erdbeer-Spargel-Salat

"Was haben Kate Austen aus Lost und Bond Girl Natalya Simonova aus GoldenEye gemeinsam?"



///George

Klicke-di-klick.



Was haben Kate "Freckles" Austen aus Lost und Bond Girld Natalya Simonova aus GoldenEye gemeinsam? Richtig: nach Aussage der sie jeweils küssenden James "Sawyer" Ford bzw. dem entsprechenden Bond Bösewicht schmecken beide nach Erdbeeren. Wobei Kate der Ansicht ist, dass Sawyer wiederum eher nach Fish-Biscuits schmeckt. Soviel zum popkulturellen Bildungsauftrag des Tages.

Ich war diese Woche mit Paul und einigen Freunden Erdbeerpflücken. Wer ist eigentlich Paul? Paul ist unser Best Lift Boy. So wird er jedenfalls immer in unserem Abspann aufgeführt. Was das ist? Naja, er ist für den Fahrtsuhl zu Beginn unserer Episoden zuständig, der uns hoch in den siebenundvierzigtsen Stock des Mertin Flemmer Buildings, wo unsere Küche beheimatet ist. Wie auch immer. Paul ist in vielen Bereichen ein versiertes Universalgenie. Leider nicht, wenn es ums kochen geht. Und damit diese Lücke geschlossen werden kann, schreibe ich jetzt ab und an Rezepte für Paul. Ohne übermäßig großen Aufwand. Ohne viel Schnickschnack. Ohne viele Utensilien. Und schnell muss es auch noch gehen. Heute: Erdbeer-Spargel-Salat.

What?!? Ja, das geht tatsächlich gut zusammen. Ich mag teils warm, teils kalte Gerichte gern, vorallem im Sommer. Und im Augenblick überschneiden sich ja die letzten Tage der Spargelsaison mit den ersten Tagen der Erdbeersaison, paßt also. Prinzipiell kann man den Salat mit Erdbeeren, angebratenem Spargel und Salat-der-Saison prima als Beilage oder Vorspeise essen. Ich habe ihn mit etwas Guacamole und ein paar Streifen Das-Ist-Gar-Kein-Hähnchenbrustfilet-Sondern-Weizen-Steaks versehen und Brot dazugereicht. Kam gut an. Und jetzt alle im Kommentar mal so: "Hallo Paul!"


Erdbeer-Spargel-Salat

Erdbeer-Spargel-Salat

Zutaten:
500g Spargel
200g Erdbeeren
Salat-der-Saison
1 EL Olivenöl
1 TL Zucker
1 EL Weißweinessig
Saft einer halben Zitrone
50ml Wasser
Salz & Pfeffer
2 EL Guacamole (optional)


Erdbeeren waschen, das Grün entfernen, vierteln und beiseite stellen. Spargel unterhalb des Kopfes mit einem Sparschäler, Kartoffelmesser, Machete, etc. zum Ende hin schälen. Das holzigen Ende rund 2-3cm breit abschneiden. Die Schalen und die Enden kann man etwa für Suppe aufbewahren, für den Salat benötigen wir sie nicht. Die weichen Spargelköpfe kurz unterhalb des Kopfes guillotinieren. Die ürbigen Spargelstangen längs halbieren und dann in etwa 3cm lange Stücke schneiden. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen. Spragelstangen und Köpfe darin rund zwei bis drei Minuten unter mehrfachem Wenden anbraten, bis sie deutlich Farbe nehmen. Zucker hinzufügen und den Spargel kurz darin wenden. Wasser, Essig, Zitronensaft und eine ordentliche Prise Salz und Pfeffer hinzugeben und alles knapp 10 Minuten bei niedriger Hitze einköchlen lassen. Pfanne vom Herd nehmen. Salat waschen, in mundgerechte Stücke rupfen und auf Teller verteilen. Erdebeeren unter den jetzt leicht abgekühlten Spargel geben und alles kurz vermischen. Auf den Salat geben. Je nach Vorlieben so servieren oder wie ich noch mit Fake-Steak, Guacamole und etwas Weißbrot servieren. (Idee: Lecker.)
Rezept drucken

Kommentare:

  1. Hallo Paul. Weißt du, wo das Mouse-Over ist?

    So einen Salat serviere ich dieser Tage auch sehr gern und habe es irgendwann letztes Jahr auch schon mal verbloggt. Mit einem Dressing aus O-Saft und Basilikum. Auch ne sehr geile Kombi.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt auch gut, stimmt. You go girl!

      Löschen
  2. Ich bin ja der Meinung, dass nur weil zwei Dinge zur selben Zeit Saison haben, müssen sie nicht unbedingt zusammen in einem Gericht verwurschtelt werden. Erbeeren und Spargel geht mal garnicht zusammen. Spargel, ja. Erdbeeren, auf jeden Fall. Aber dann gerne in zwei verschiedenen Gängen. Demnächst gibts dann wohl noch Rhabarber-Bärlauch-Mus...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Jim. Solange du unsere Leser mit Regenwürmern verschreckst, ist mir deine Meinung eigentlich egal.

      Löschen
    2. junger spinat, roher kleingeschnittener spargel, erdbeeren, balsamico-senf-sauce- da lacht das kaninchen

      Löschen
    3. Anonym: Ja, junger Spinat dazu klingt gut! Rucola wäre eigentlich meine Wahl gewesen, aber ich habe genommen, was gerade frisch da war. Und immer schön das Kaninchen lachen lassen!

      Jim: Das streiche ich mir rot im Kalender an!

      Löschen
  3. Hallo Paul! :D

    Ich kann auch Erdbeer-Gurken-Salat sehr empfehlen.
    Die Kombi Erdbeere-Spargel stand das letzte Mal vor zwei Wochen bei mir auf dem Speiseplan. Rucola-Salat und Balsamico-Creme ergänzen das Ganze übrigens perfekt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, auf Rucola hätte ich auch gesetzt, aber der andere Salatkopf wollte unbedingt verwendet werden. Balsamico-Creme klingt gut!

      Löschen
  4. Klingt super und dank der Freckles Referenz fühl ich mich gleich ein bisschen wie auf einer Insel. Danke dafür!
    Habt eine tolle Woche!
    xo Zoe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass du etwas mit der Freckles Referenz anfangen konntest! :)

      Löschen
  5. Habe gerade noch ein anderes Rezept mit Erdbeeren gesehen! Spannender Trend! Muss ich gleich ausprobieren und vergleichen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, probier mal aus und sag bescheid!

      Löschen
  6. Wie nett das hier ist. Ich bekam den Auftrag, einen Erdbeer-Spargel-Salat zuzubereiten und bin so hier gelandet. Probiere das oben auch mal aus. Mit fangfrischem Rucola. Danke für das gute Rezepteinstelltiming.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlich Willkommen, Marcus! Ja, Timing ist sehr wichtig! Sag bescheid, wie es dir/euch geschmeckt hat.

      Löschen
  7. Das perfekte Sommergericht. Super Lecker. Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...