Montag, 4. November 2013

Katerfrühstück von der Resterampe

Chili con Carne-Pizza mit Ei


"Wenn mal keine Lasagne zur Hand ist..."


///Jim


Chili con Carne-Pizza mit Ei!


Eine gute Feier kann schon mal einen ordentlichen Kater nach sich ziehen. Ich will damit aber keineswegs sagen, dass die Güte einer Party von der Menge des Alkohols und der Schwere des daraus resultierenden Katers abhängig ist. So kann es aber trotzdem vorkommen, dass man sich am Morgen danach mit einem solchen Getier im Bett wiederfindet. Neben dem Griff zur Tablette hilft auch der Weg in die Küche den Parasiten loszuwerden. Wie so viele Kater lässt sich auch dieser mit einer ordentlichen Portion Essen besänftigen. Wenn mal keine Lasagne zur Hand ist sollte man das Partyessen möglichst so gewählt haben, dass es nicht nur die Gäste am Abend kulinarisch verwöhnt, sondern auch die Tauglichkeit für ein Katerfrühstück besitzt. Im vorliegendem Fall eines Freundes von mir gab es Chili con Carne mit selbstgemachtem Fladenbrot. Clever wie er war hat er nicht den kompletten Teig verbacken und ein wenig davon im Kühlschrank aufbewahrt. Gute Idee!

Chili con Carne-Pizza mit Ei

Chili con Carne-Pizza mit Ei

Zutaten:
Reste vom Pitateig, ungebacken
Reste vom Chili con Carne
Reste vom Sauerrahm
Reste der Paprikastreifen
Reste vom geriebenen Käse
1 frisches Ei

Den Teig ausrollen und mit dem Chili bestreichen (nicht so geizig sein). Wer das Chili am Vorabend mit frischen Paprikastreifen, Sauerrahm und geriebenem Käse servierte und noch etwas davon übrig hat ist heute auf der Gewinnerseite. Die Paprikastreifen ein paar Kleckse Sauerrahm und viel Käse über das Chili verteilen. Ein frisches Ei darüber geben und auf heißester Stufe im Backofen fertig backen. Sehr heilsam, ehrlich!  

Kommentare:

  1. Sehr gut. Wird sich gemerkt fürs nächstes Jahr. Dieses Jahr gab's Massen an Käse-Lauch-Suppe und Mini-Quiches, die so schnell weg waren, dass fürs Kateressen nix übrig blieb. (Eigentlich will ich das ja jetzt sofort, dabei habe ich gestern gar nichts getrunken.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schmeckt natürlich auch ohne Kater.

      Löschen
  2. Aber ein Kater wird einen so begabten Koch doch sicherlich nicht umhauen. Lecker sieht es jedenfalls aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Umhauen? Sicher nicht. Da müssen schon größere geschütze aufgefahren werden. Vielen Dank.

      Löschen
  3. Eine Chili-Pizza ... - ist ja echt genial abgefahren! Noch ein Grund mehr auf das letzte Bier zu bleiben obwohl man schon voll ist ;)

    AntwortenLöschen
  4. Leider darf ich keinen Alkohol zu mir nehmen. Alles über das obligatorische Nippen am Sektglas ist mir leider verboten. Ich hoffe also, dass die Pizza auch ohne Kater schmeckt. Sieht auf jeden Fall GEIL aus!

    AntwortenLöschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...