Mittwoch, 17. November 2010

NKFOM BlogQuiz Runde #12

Als "Creative Director" liegen mir die ganzen Querverweise natürlich sehr am Herzen. Wir machen es dennoch "kurz" und listen einfach alle genannten Referenzen auf. In Klammern stehen jeweils die Teams, die diese nannten:

Mit unserem Ofen TARDIS 2000 aus Episode 1 bezogen wir uns eigentlich auf die Zeitmaschine aus Dr. Who, ohne zu wissen, dass ein Computerprogramm zum synchronisieren von Zeit, welches sich zweifellos ebenso auf die blaue Polizei Box bezog, tatsächlich den Namen Tardis 2000 trägt. (ROT13 ½+¼) Ebenfalls in der ersten Episode tauchte mit dem Schneebesen eine Referenz zu Star Wars auf. (Hanu ½+¼)

In Episode 2 verwiesen wir auf Bob Dylan und dessen Subterranean Homesick Blues (Mestolo, Ingrid & Günter je ½).

Im Pasta Tutorial zitierten wir den Wald Disney Klassiker Susi und Strolch (Ingrid & Günter ½+¼) und man bekommt mit der Mengenangabe einen Verweis auf die Serie Two And A Half Men. (Metsolo ½+¼)

Eine Videospiel-Referenz war natürlich Guybrush Threepwood aus The Secret of Monkey Island, der sowohl in Episode 3 (ROT13 ½+¼) als auch Episode 7 (Hanu ½+¼) erwähnung fand. Ebenfalls in Episode 3 spielten wir auf die alte TV-Serie Die bezaubernde Jeannie (Ingrid & Günter ½+¼) an, sowie auf Harry Potter (Ingrid & Günter ½+¼).

Eine andere Videospiel Referenz auf die sich gleich drei Teams bezogen, war unsere kleine Beat 'em-up Szene. Hierbei handelte es sich aber weder um Mortal Kombat (Kessiecat) noch um Tekken (ROT13), sondern um Street Fighter (Hanu ½+¼). Eindeutige Hinweise sind die gespielte Musik und der Spruch des Kommentators, sowie ganz eindeutig der/die/das Hadouken, das im Original von Ryu bzw. Ken stammt. Sorry, da waren wir sehr genau, schließlich befinden wir uns auch schon auf der Zielgeraden des BlogQuiz.

Unser Intro zu Episode 5 war natürlich an die Got-Milk-Kampagne anglehnt (ROT13 ½+¼).

In Episode 6 gab es neben der Pillen-Szene aus Matrix (Mestolo, Kessiecat je ½) auch noch eine Seinfeld Einlage zu entdecken, in der wir uns auf deren Muffin-Episode bezogen. (Ingrid & Günter ½+¼).

In Episode 7 hingegen hörte man das ein oder andere Arrr, was man neben vielen anderen Piraten und Kapitänen natürlich auch von Captain McCallister aus den Simpsons kennt (ROT13 ½+¼).

Gleich mehrfach gab es einen Verweis zu Tool Time aus der Serie Hör Mal Wer Da Hämmert zu entdecken: Pesto Tutorial (Mestolo, Ingrid&Günter je ½), Episode 5 (Hanu, Kessiecat je ½) und Episode 8 (Hanu, Kessiecat, je ½).

Ebenfalls in Episode 8 bemühten wir uns dann noch Alf zu zitieren (Ingrid & Günter ½+¼). Und auf Sheldon aus der Serie The Big Bang Theory bezogen wir uns mit dessen Cachphrase: Bazinga! Das sagt Sheldon nämlich immer dann, wenn er jemanden reingelegt hat. (ROT13 ½+¼)

Mehfach zu entdecken gab es natürlich auch Szenen, die längst zu eigenen Runningags geworden sind: den Appletini etwa, den man aus Scrubs kennen kann (Mestolo, Hanu je ½), oder auch Jims Cachphrase "Ich liebe es, wenn ein Rezept funktioniert", die in ihrem Urspung natürlich eigentlich von Hannibal aus dem A-Team stammt (Mestolo, Kessiecat je ½).

Gratulation, und es freut uns natürlich sehr, dass ihr so viel entdeckt habt. Jetzt gebe ich ab an Jim, denn die neue Aufgabe fällt in sein Ressort:

Nach Rätsel und einer Frage zur NKFOM-Show steht diese Woche wieder eine Aufgabe auf dem Programm. Und was wäre das Quiz eines Foodblogs ohne eine Kochaufgabe? Ähnlich dem Konzept der ZDF-Kochsendung Topfgeldjäger bekommt ihr von uns verschiedene Zutaten vorgegeben aus denen ihr etwas leckeres kochen sollt.
NKFOM BlogQuiz™ Runde #12 für maximal 4 Punkte plus insgesamt 3 weitere Extrapunkte:
Koche ein Gericht oder ein Menü aus den folgenden sieben Zutaten:
- Feldsalat
- Kartoffeln
- Kartoffelchips
- Kohl (Rotkohl, Weißkohl, Wirsing, Grünkohl oder Rosenkohl)
- Schweinefleisch oder Tofu
- Quitten (ersatzweise Birnen, wenn keine Quitten zu bekommen sind)
- Walnüsse
Zudem stehen euch drei Zutaten eurer Wahl zur Verfügung und eine Reihe von Basiszutaten: Salz, Pfeffer, Zucker, Butter, Olivenöl, Pflanzenöl, Weißweinessig, Mehl, Sahne, Milch, Knoblauch, Zwiebeln, Wasser. Für das eingereichte Rezept erhaltet ihr drei Punkte. Für ein Foto eurer Kreation einen weiteren Punkt. Zusätzlich gibt es insgesamt drei Extrapunkte zu gewinnen.

Ich denke an dieser Stelle sind noch ein paar weitere Erklärungen von Nöten. Ihr sollt diesmal nicht nur Zutatenkombinationen nennen, wie bei der Muffinfrage, sondern ein richtiges Rezept einreichen mit Mengenangaben und Arbeitsanweisungen. Dafür dürft ihr ausschließlich die oben angegebenen Zutaten verwenden. Statt des angegebenen Schweinefleischs darf auch Tofu verwendet werden, aber nicht beides zugleich. Auch bei dem Kohl darf nur eine der aufgeführten Sorten Verwendung finden. Die Regel besagt, dass alle dieser sieben Hauptzutaten verwendet werden müssen. Wenn euch einige Zutaten fehlen, die ihr für euer Gericht braucht habt die Möglichkeit bis zu drei weitere Zutaten eurer Wahl dem Rezept hinzuzufügen. Das hat keine negativen Konsequenzen. Vielleicht sogar eher einen positiven Effekt, weil ihr euer Gericht dadurch einzigartiger machen könnt. Die Basiszutaten erklären sich von selbst, oder?
Ihr könnt jetzt selbst entscheiden, wie ihr die Zutaten kombiniert. Die Mengen richten sich dabei natürlich nach euren Bedürfnissen und dem Rezept und werden von uns nicht vorgegeben. Ausserdem bleibt es euch überlassen, ob ihr nur ein Gericht daraus kochen wollt, oder zwei oder ein 4-Gänge-Menü.
Als Food-Director liegt mir diese Aufgabe naturgemäß besonders am Herzen und ich freue mich schon sehr auf eure Kreationen. Sollte noch etwas unklar sein, fragt in einem Kommentar nach, dann beantworten wir sie gern öffentlich für alle. Einsendeschluss ist wie immer kommender Dienstag (24.11.), 23:57Uhr. Die Rezepte könnt ihr per Kommentar oder Email einsenden. Die zugehörigen Fotos nehmen wir auch gern per Email entgegen. Auch hier sagt uns bitte dazu, wenn ihr euer Foto nicht im Blog veröffentlicht sehen wollt. Für alle Teilnehmer mit eigenem Blog: Ihr könnt eure Kreation natürlich auch in eurem Blog veröffentlichen und dann genügt es, wenn ihr den zugehörigen Link als Kommentar hier hinterlasst. Und jetzt ran ans Werk!

Kommentare:

  1. Eine Frage:
    Wenn es ein Grundprodukt in diversen Varianten gibt (sagen wir: Kartoffelchips (Paprika, Salt and Vinegar, Salt and Pepper, Wasabi etc)), und ich nehme zwei Varianten, muss ich dann beide aufführen und damit eine meiner drei geheimen Zutaten aufbrauchen?

    AntwortenLöschen
  2. In Jims Erläuterung heißt es exemplarisch für den Kohl, dass "nur eine der aufgeführten Sorten Verwendung finden" darf. Gleiches würde ich für dein Beispiel sagen. Hilft das?

    AntwortenLöschen
  3. Damit es nicht ganz untergeht: Wir haben bei den Basiszutaten das Wasser vergessen aufzuführen und wollten euch dieser wichtigen Zutat nicht berauben. WASSER darf also ohne Bedenken verwendet werden. Viel Erfolg weiterhin.

    AntwortenLöschen
  4. Frage:
    Muss ich die Kartoffelchips kaufen, oder kann ich sie selber aus den angegebenen Kartoffeln herstellen?

    AntwortenLöschen
  5. Also, kaufen musst du sie nicht. Aber verwenden musst du sie. Und die Kartoffeln musst du auch verwenden. Wenn du deine Kartoffelchips selbst zubereiten möchtest, solltest du immer noch irgendwie Kartoffeln in deinem Rezept unterbringen, da ja alle sieben Zutaten Verwendung finden sollen und du mit der anderen Methode ggf. eine Zutat wegkürzen würdest. Ich hoffe das war so hilfreich wie verständlich.

    AntwortenLöschen
  6. In einigen Gegenden dieses Landes scheint es zu dieser Zeit schwierig zu sein an Quitten zu kommen. Das ist natürlich schade und soll euch natürlich nicht den Spaß an dieser Aufgabe nehmen. Also würde ich ein Ersatzprodkt benennen. Wem es also auch nach größter Anstrengung nicht gelingt eine Quitte zu besorgen darf als Ersatz auf eine BIRNE seine Wahl zurückgreifen. Ich hofe das hilft und ich freue mich auf eure Kreationen.

    AntwortenLöschen
  7. Sehr gut, hier in Italien ist die Quittenzeit nämlich auch vorbei und ich wäre ganz von selbst auf eine Birne ausgewichen.

    AntwortenLöschen
  8. Feldsalat mit Kartoffelchips
    2 EL Öl, 1 EL Essig
    etwas Pfeffer, etwas Salz
    Schuss Sahne
    1 Zwiebel (würfeln)
    Petersilie
    Marinade herstellen, mit dem Feldsalat mischen und mit Kartoffelchips garnieren.
    ----------------------------------------------

    (Ka- Ka- Ro Auflauf)
    Kartoffel- Kassler- Rosenkohl- Auflauf
    500g Kartoffeln
    500g Rosenkohl
    500g Kassler (geräuchert)
    5og geriebenen Käse
    2 Zwiebeln
    40g Margarine
    40g Mehl
    100ml Sahne
    300ml Milch
    Salz, Pfeffer, Muskat
    Petersilie zum garnieren
    Kartoffeln schälen und 20 Minuten mit Salz vorkochen.
    Rosenkohl säubern und 10 Minuten mit Salz vorkochen.
    Kassler in kleine Würfel schneiden und 10 Minuten in Öl anbraten und mit Wasser ablöschen.
    Zwiebeln klein würfeln in Margarine glasig dünsten, Mehl anschwitzen, Salz, Pfeffer, Muskat und die Brühe von dem Kassler aufkochen.
    Eine Auflaufform mit Margarine einfetten, die Kartoffeln in Scheiben schneiden und in die Form legen, darüber die Kasslerwürfel, dann den Rosenkohl halbieren und auf die Kasslerwürfel legen. Als letztes die Soße über alles geben und mit geriebenen Käse bestreuen.
    30 Min. - 200 Grad in den Backofen
    Anrichten und den Teller mit Petersilie bestreuen.
    ----------------------------------------------

    Quitten mit Walnüssen und Honig
    Quitten schälen, halbieren (Kerngehäuse aufbewahren)
    Quittenhälften mit der Innenseite nach oben in einen Topf legen. 750 ml Wasser, 375g Zucker und das Kerngehäuse dazugeben. Auf kleiner Flamme 30 - 40 Minuten köcheln lassen.
    Herausnehmen, kalt werden lassen, die Hälften mit geschlagener Sahne füllen, mit Honig und Walnüssen bestreuen.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    ich habs zwar gerade schon als Datei geschickt, aber heute Nacht (23:57 Uhr) wird es dann auch gebloggt, hier schon mal der Link: http://mestolo.com/2010/11/23/capuns-mit-birnen-kartoffelpueree-und-feldsalat-pesto/
    Gruß, Päm

    AntwortenLöschen
  10. Ingrid und GünterNovember 23, 2010

    Feldsalat:
    3 EL Rapsöl
    1 El Essig
    1 Zwiebel (kleingeschnitten)
    Salz, Pfeffer, Zucker

    Wirsingröllchen in Tomatensoße: (4 Personen)
    8 große Wirsingblätter (abkochen)
    500g Hackfleisch
    2 Zwiebeln (kleinschneiden)
    1 Dose pürrierte Tomaten ( Saisong frisch)
    Salz, Pfeffer, Muskat, Oregano, Schuss Sahne
    Auf die Wirsingblätter Hackfleisch und Zwiebeln legen, dann aufrollen und in eine eingefettete, feuerfeste Form nebeneinander legen.
    Die pürrierten Tomaten mit den Gewürzen und dem Schuss Sahne vermengen und auf die Wirsingröllchen gießen.
    3o Min. - 200 Grad in den Backofen

    Kartoffelpürree mit Kartoffelchips:
    Kartoffeln kochen, stampfen, Milch, Butter und fein gemahlene Kartoffelchips unterrühren.

    Quitten mit Walnüssen und Schokolade:
    Quitten schälen und Kerngehäuse entfernen, auf kleiner Flamme 40 Minuten kochen mit 2 Teilen Wasser und 1 Teil Zucker,
    Quitten kalt werden lassen, in Spalten schneiden mit geschmolzener Schokolade und gehackten Walnüssen bestreuen und mit Sahne garnieren.

    AntwortenLöschen
  11. Also in der Markthalle in Kassel lagen die noch in großen Mengen aus :-)

    AntwortenLöschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...