Freitag, 26. November 2010

NKFOM Episode 11: Kürbiskuchen


Happy Black Friday! So nennt sich nämlich der heutige Freitag nach Thankgsgiving in den USA und ist traditionell der Startschuss für die Zeit der Weihnachtseinkäufe. Ein Tag, der also vor allem dem amerikanischen Einzelhandel die Freudentränen in die Augen treibt. Aber darum soll es heute nicht gehen, sondern um den gestrigen Thanksgiving-Tag.

Während das deutsche Erntedankfest mit eher religiösem Background bereits Anfang Oktober "gefeiert" wurde, konnten unsere Freunde über dem großen Teich erst gestern ihre Bäuche mit den Früchten der Erde und sonstigem Getier füllen. Thanksgiving heißt dieser Tag in den USA und ist ein großer Feiertag. Und wenn die Amerikaner mal einen Feiertag ausrufen, dann feiern sie auch richtig. Zu Thanksgiving gibt es in New York zum Beispiel die berühmte Macy's Thanksgiving Parade bei der überlebensgroße Ballonfiguren durch die Strassenschluchten von Gotham gezogen werden.

Auch der Volkssport American Football kommt an diesem Tag nicht zu kurz. Bei den Thanksgiving Classics finden jährlich drei Spiele statt, mit ständiger Beteiligung der Dallas Cowboys und Detroit Lions als Gastgeber. Seit 2006 gibt es ein drittes Thanksgiving-Spiel mit wechselnden Heimteams. In diesem Jahr waren die New York Jets als Heimteam dran. Die Jets verteilten aber keine Geschenke und besiegten die Cincinnati Bengals deutlich mit 26:10.

Auf den Festtafeln der Familien thront an disem Tag vor allem der Truthahn. Da uns dieses Gericht für eine NKFOM-Show aber etwas zu aufwendig war entschieden wir uns für den Kürbiskuchen, der als süßes Dessert ein klassiches Thanksgivingmenü perfekt abrunden kann.

Kürbiskuchen
Kürbiskuchen


Zutaten für den 1-2-3 Mürbeteig:
80 g Zucker
160 g Butter aus dem Kühlschrank
240 g Mehl
1 Prise Salz

Zutaten für die Kürbisfüllung:
500 g Kürbis, z.B. Sweet Grey
3 Eier
200 g Schmand
2 TL Kürbiskuchengewürz bestehend aus:
Zimt, Nelken, Piment, Kardamom, Koriander, Ingwer, Zitronen- und Orangenschale

Zutaten für die Ahornsahne:
Sahne
Ahornsirup

Den Zucker, die Butter und das Mehl mit einer Prise Salz von Hand zu einem Teig verkneten und kurze Zeit durchkneten (ca. 5 Minuten). Den Teigball jetzt für ca. eine Stunde in den Kühlschrank geben. Den Kürbis entkernen und für ca. eine Dreiviertelstunde auf einem Blech in den Backofen geben. Wenn der Kürbis weich ist kann er geschält, in Stücke geschnitten und püriert werden. Hinzu kommen jetzt die Eier, der Schmand und das Kürbiskuchengewürz. Alle Zutaten werden erneut püriert, so dass eine homogene Masse entsteht. Jetzt kann der Teig ausgerollt werden. Mürbeteig ist da hin und wieder etwas widerspenstig, weshalb ich empfehle den Teig mit Mehl zu bestäuben und diesen dann zwischen Klarsichtfolie oder in einem Müllbeutel auszurollen. Dann klebt er nirgends fest und kann einfacher in eine gefette Form zum Backen gegeben werden. Den Teig jetzt einstechen und mit der Kürbismasse begießen. Jetzt geht das Ganze für etwa 45 Minuten bei 180° in den Ofen. Ich serviere den Kuchen mit einer Ahornsahne. Hierfür wird der Sahne kurz vor Ende des Schlagens ein Schluck Ahornsirup beigemischt. Köstliche Angelegenheit. Happy Thanksgiving!

Kommentare:

  1. Tolle Episode, toller Kuchen, toller Gesang, aber dass man bei euch auch noch Schläge vor der Kamera bezieht!!! Armer George!!!

    AntwortenLöschen
  2. Der Kürbiskuchen schmeckt auch sehr lecker mit Frischkäse anstatt Schmand. Ansonsten wieder eine sehr schöne Episode.
    Wir freuen uns schon auf die Gesangepisode.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, jetzt ist der Turkey aufgegessen. Pumpkin pie gab es naterlich auch. Der darf ja nie fehlen. Mein Rezept ist ein wenig aufwendiger.

    AntwortenLöschen
  4. @ Kessiecat: Vielen Dank für das Kompliment und auch für das Mitgefühl. Meine Wange tut noch immer weh...

    @ Ingrid: Gute Idee mit dem Frischkäse! Danke dafür!

    @ Kirsten: Ich hoffe, der Truthan war lecker! Ich war einmal zu Thanksgiving in den USA (Charlotte, NC) und stand dann bei der großen Familienfeier mit meinem Teller ratlos vor all den Leckereien, worauf ein Familienmitglied mich zunächst mit "too bad, if you don't know where to put the gravy" aufzog, mir dann aber verschiedene Dinge empfahl. Cranberry Sauce etwa war mit bis dahin völlig unbekannt.

    AntwortenLöschen
  5. @George: Wenn Du moechtetst schicke ich Dir gerne mein super leckeres Cranberry sauce recipe. Ist mit Orangen und Zimt, passt auch prima zu Wild oder Gans.
    Ja, Gravy ist sehr wichtig, aber die passt doch immer irgendwie noch auf den vollen Teller, oder?

    AntwortenLöschen
  6. Danke für das Angebot, Kirsten! Natürlich freue ich mich über das Rezept. Allerdings bin ich Vegetarier, insofern schaue ich mich mal um, wo ich die Sauce drangeben kann. ;)

    AntwortenLöschen
  7. Geb sie doch an dein heißgeliebtes Sojaschwein!

    AntwortenLöschen
  8. Hi Georg, Anbei das Rezept:

    Cranberry-Orange Sauce:

    Ingredients

    * 3 cups cranberries, fresh
    * zest of 2 oranges, cut into strips
    * juice of 2 oranges
    * 3/4 cup sugar
    * 1 cinnamon stick

    Directions

    Put all the ingredients into a saucepan over medium heat and simmer until the cranberries burst and the sauce thickens, about 15 to 20 minutes. Cool and refrigerate. Remove the cinnamon stick before serving.

    Enjoy!

    Ich bin mir sicher, dass Du eine gute Combo dazu findest. Bei der Diskussion mit dem Sojaschwein enthalte ich mich lieber.
    Gruesse
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank, Kirtsen! Probiere ich ganz bestimmt aus. Uu was, das muss ich mir noch überlegen.

    AntwortenLöschen
  10. Howdy this is somewhat of off topic but I was wanting to know if blogs
    use WYSIWYG editors or if you have to manually code with HTML.
    I'm starting a blog soon but have no coding experience so I wanted to get guidance from someone with experience. Any help would be enormously appreciated!
    Have a look at my blog ... immobilienalanya.net

    AntwortenLöschen
  11. Fabulous, what a weblog it is! This website presents helpful information to us, keep it up.
    Also see my web page > asuntoturkista.net

    AntwortenLöschen
  12. I'd like to find out more? I'd love to find out more details.
    Also see my page: http://boligityrkia.net

    AntwortenLöschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...