Montag, 22. April 2013

Erdnussbrezelschokotorte

Erdnussbrezelschokotorte


"Ich mag ja eigentlich keine Erdnussbutter. Dachte ich immer."


///Jim




Erdnussbutterresteverwertung. Philadelphiatorte mit Erdnussbutter - quasi.



Ich mag ja eigentlich keine Erdnussbutter. Dachte ich immer. Im Kamodschanischen Hochzeitsdip war diese aber eine wirklich leckere Komponente. Sollte ich sie etwa doch mögen? Nunja, ein Glas von diesem Zeug ist ja aufgrund des Dips schon im Haus, da kann man ja mal schauen was sich daraus noch so machen lässt. Was Süßes darf es diesmal sein und ein Blick in ein Back-Sonderheft der lecker bringt mich dem Ziel näher. Eine Art Tarte mit Salzbrezel-Cornflake-Boden, Frischkäse-Erdnussbutter-Creme und ewig viel Schokolade ist dort abgebildet und wird sofort nachgebacken.

Wie schon einige andere Male bei Backrezepten aus den lecker-Sonderheften bin ich mit dem Ergebnis nicht hundertprozentig zufrieden. Ob es an deren Rezepten oder meinen Backkünsten liegt will ich nicht weiter diskutieren, sondern lieber nach einer Problemlösung suchen. Mein Problem ist folgendes: Der Schokoguss auf der relativ weichen Frischkäse-Sahnemasse ist zu hart. Auch wenn man den Kuchen nicht im Kühlschrank stehen hat lässt sich der "Deckel" kaum schneiden und die Füllung sucht sich ihren Weg in die Freiheit, wenn man es doch versucht. Das verwundert natürlich nicht, wenn man weiß, dass die Glasur zu 100% aus geschmolzener Schokolade besteht. Geschmacklich tut die Schokolade der Torte schon sehr gut und weglassen würde ich sie auf keine Fall. Man müsste nun also die Glasur etwas weicher machen. So wie bei einer Donauwelle etwa. Hat jemand eine Ahnung, wie man das macht?


Erdnussbrezelschokotorte

Erdnussbrezelschokotorte


Zutaten:
400g Zartbitterschokolade
60g und einige Salzbrezeln mehr
125g Cornflakes
3 Blatt Gelatine
200g Frischkäse
100g Zucker
150g Erdnussbutter
200g geschlagene Sahne

Eine Form in DIN A4 Größe mit Frischhaltefolie auslegen. Die Folie hält besser, wenn man die Form mit etwas Wasser ausspült. Brezeln und Cornflakes zerkrümeln und mit 175g geschmolzener Schokolade vermischen. Die Masse in die Form geben, andrücken und einen Rand formen. Etwa eine Stunde kühl stellen.
Boden aus der Form holen und auf eine Tortenplatte o.ä. stellen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse, Zucker und Erdnussbutter vermischen. Gelatine ausdrücken und in einem Töpfchen auflösen. Etwas der Creme zugeben und zusammen unter den Rest der Creme rühren. Geschlagene Sahne unterheben und auf dem Boden verteilen. Weitere zwei Stunden kaltstellen.
Den Rest der Schokolade schmelzen und ein paar Salzbrezeln zum Garnieren in die Schokolade tunken und abkühlen lassen. Rest Glasur etwas abkühlen lassen und auf die Torte geben. Nochmal kaltstellen und endlich anrichten.
Quelle: Lecker Special 01/13, S.21 

Kommentare:

  1. Pornös! Kommt auf meine Liste der Dinge, die unbedingt mal nachgemacht werden sollen. Später, wenn ich groß bin und backen kann.


    Für dein Problem habe ich allerdings leider keine Lösung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das. Bis dahin haben wir vielleicht auch eine Lösung für die Glasur ;-)

      Löschen
  2. Ich habe ein ähnliches Problem mit den Lecker Sonderheften. Die Rezepte sind immer ganz gut, aber im Detail fehlt schon mal was. Auf paules.lu ist ein Brownie Rezept, die Glasur passt vielleicht: http://www.paules.lu/2009/12/%E2%80%A2-brownies-oder-futter-fur-die-seele/
    Viele Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sieht ja sehr vielversprechend aus. Danke für den Tipp.

      Löschen
  3. sieht deliziös aus!
    das problem mit der schokohaube sollte sich mit der zugabe von etwas sahne oder butter beheben lassen. also eine art ganache machen, die ja eher cremig als steinhart ist.
    schöne grüße!
    uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Scheint mir eine gute Idee zu sein. Hast du einen Richtwert für die Mengenverhältnisse?

      Löschen
  4. Das klingt nach Kleinkindernachspeise und wäre daher total mein Ding! :)

    Einfach zur Schokolade ein bissl Schlagobers dazurühren, würd ich sagen, das macht die Glasur weicher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde es mal so probieren. Danke.

      Löschen
  5. Zum Schneiden: Mit nem sauscharfen Messer! Cheesecake, Brezeln und Erdnussbutter sind ne saugeile Kombi! Und a propos Sau: Das geht doch bestimmt auch ohne die Gelatine! Danke für nen sauleckeren Blog, Jungs!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Scharfes Messer nützt leider nichts. Das habe ich probiert.
      Gelatine lässt sich natürlich auch ersetzen. Spontan fällt mir Agar-Agar ein.

      Löschen
    2. HmmmHmmm ich glaube dann wandel ich das noch mehr ab.... New York Cheesecake als Basis um kein Geliermittel zu benötigen.... Schokoraspel oder ne Ganache.... vielleicht noch Karamell dazu..... wenn ich was gebacken kriege, meld ich mich. Weiter so, ihr seid klasse!

      Löschen
  6. Hallo Jim,

    weiter oben hat Uta schon den richtigen Hinweis gegeben - eine Ganache.
    Ein super tolles Ganache Rezept findest du bei der Tortenmacherin, damit wird dir der richtige Schnitt gelingen.
    http://tortenmacherin.blogspot.de/2011/01/die-perfekte-ganache.html

    Lieben Gruß
    Evelyn.

    AntwortenLöschen
  7. Ich mache immer einen Guß aus 200 gr. Zartbitterschokolade, 2 Eßl. Nutella und einem Eßl. öl. Hab ich irgendwo bei Chefkoch gefunden und klappt super und lässt sich schneiden!
    Das Rezept sieht absurd genial aus, wird nachgebaut!
    LG, Rotkäppchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nutella. A-ha. Klingt echt spannend. Keine Ahnung, ob das zu Erdnussbutter gut geht, aber das Grundprinzip gefällt mir sehr.

      Löschen
  8. Vielleicht wie bei der kalten Schnauze die Schokolade mit Palmfett mischen?

    AntwortenLöschen
  9. Ich würde einfach eine dicke Schicht Raspelschokolade zartbitter drüber streuen. Ganache wäre mir etwas "too much" auf der Philadelphia-Füllung. Teste ich heute Abend mal aus:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So einfach und so naheliegend. Scheint mir ein hervorragender Plan zu sein. Erzähl mal, wie es geworden ist.

      Löschen
    2. Es ist perfekt geworden. Sieht natürlich nicht so stylisch aus, wie mit den schokoladen-überzogenen Brezeln, aber schmeckt einfach nur köstlich und lässt sich prima schneiden. Dieses Hüftgold werde ich wohl noch öfter machen müssen.

      Löschen
  10. BlakkMambaApril 23, 2013

    Ich würde bei meinen momentanen Präferenzen zu 400g Schokolade einfach 50g Kokosfett geben, um das Ganze schnittfähig zu machen - aber sehr richtig, Butter und Sahne gehen auch. Das Rezept ist wahrhaft "pornös", wie eine Vorrednerin bemerkte. Allderdings werden das dann nach häufigerem Genuss wohl Pornos für spezielle Geschmäcker - heißa, wer kommt denn auf die Idee, alle Kalorienbomben der Welt auf einen Haufen zu schmeißen?? Naja, mag wohl schmecken, ist aber eine kulinarische Schweinerei.
    Das mit der Raspelschokolade ist doch eigentlich eine geniale Idee - hobel doch einfach zwei Tafeln zu netten Spänen, dann brauchst Du auch nicht fast ein Pfund (!) Schokolade. Junge, junge, tsts.

    AntwortenLöschen
  11. Aweeeeesomeeee..
    Ich dachte mir so: Das machst du JETZT. Aber nun habe ich doch weder Erdnussbutter noch Brezel und muss irgendwas anderes produzieren.
    Danke für die Inspiration.

    AntwortenLöschen
  12. Erdnussbutter? Cream Cheese? Bretzeln? Schokolade? Hast du meine Comicsammlung abgefackelt und möchtest dich jetzt bei mir einschleimen?

    AntwortenLöschen
  13. Man könnte natürlich auch einfach eine Art Platte für die Decke gießen und dann Rechtecke in Form der zukünftigen Kuchenstücke ausschneiden und einzeln auf die Füllung legen. So bleibt es reine Schokolade. Eine Ganache schmeckt ja schon anders, und ist auch null knackig. Ich denke das ist die einzige Möglichkeit reine Schokolade, Knackeffekt und heile Füllung zu erhalten. Sonst kann man natürlich das Messer vorglühen auf ner Herdplatte oder so :D Nur heißes Wasser würde ich nicht nehmen, das matscht dann zu sehr.

    AntwortenLöschen
  14. Mmh, etwas Sonnenblumenöl in den Guß tun? Hart wird ja das Fett in der Schokolade. Bei Buttermischungen funktioniert das.

    Adiós, Rainer

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,

    danke für Deinen Jahresrückblick.
    Dabei bin ich auf diesen Artikel gestoßen. Da Foto sieht wahnsinnig g… aus! Auch wenn ich mir die Kombination mit Salzbrezeln nicht so recht vorstellen kann.
    Optisch auf jeden Fall eine 1!

    Gruß,
    Jens

    AntwortenLöschen
  16. Sau gut! ...und ich Idiot habe angefangen abzunehmen :(

    AntwortenLöschen
  17. Na, was soll man dazu sagen? einfach pornös!!

    AntwortenLöschen
  18. Erdnussbrezelschokotorte....allein der Name ist genial :) Wird demnächst mal ausgetestet :)

    Danke und Grüße

    AntwortenLöschen
  19. Es klingt so lecker! vielen Dank für dieses Rezept din parte anunturi gratuite !

    AntwortenLöschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...