Freitag, 19. April 2013

Körner-Nuss-Brot - ohne Kneten

Körner-Nuss-Brot - ohne Kneten

"Wir haben 100 Leute gefragt: nennen Sie Gründe, weshalb Sie Brot nicht selbst backen."


///George


Brot. BROT. BROTBROTBROT! brot.


Selbstgebackenes Brot ist nicht nur unglaublich lecker, man hat auch die Möglichkeit es genau so zusammenzusetzen, wie man es gern möchte. Warum wird trotzdem so selten Brot selbst gebacken? Werner Schulze-Erdel, übernehmen Sie! "Wir haben 100 Leute gefragt: nennen Sie Gründe, weshalb Sie Brot nicht selbst backen. Und hier sind die Top-Antworten: Auf Platz 5: Ich habe kein gutes Rezept. Platz 4: Ich habe eine Gluten-Allergie. Platz 3: Ich habe keine Zeit dafür. Platz 2: Der ganze Abwasch danach ist der Horror! Und die Top-Antwort lautet: Kneten! Immer dieses $&#%! kneten!

Challenge Accepted! Hier ist (#5) ein verdammt gutes Rezept, das (#4) völlig ohne Mehl auskommt, (#3) sehr, sehr schnell zubereitet ist und genau solange ruht wie es dir gerade paßt, lediglich (2) eine Backform, eine Schüssel und einen Löffel benötigt und (#1) man muss KEINE. SEKUNDE. KNETEN. (Obwohl ich kneten eigentlich mag...)

Das Basisrezept fand ich in Sarahs My New Roots Blog und ich war auf der Stelle angetan. Ich mag Körner im Brot, Nüsse ganz besonders und die Idee ein gesamtes Brot aus fast nichts anderem bestehen zu lassen, als aus Körnern und Nüssen, fand ich sehr spannend. Kann man das ganze eigentlich noch Brot nennen? Naja, dem Anhalter Wiki zu Folge besteht Brot aus Mehl, Wasser und einem Triebmittel. Wenn dem so ist, dann ist dies wohl kein Brot. Wenn man Brot jedoch dem Gebrauch nach definiert, also man an einen in Scheiben schneidbaren gebackenen Laib denkt, auf den man dann Frischkäse, Marmelade, Erdnusbutter, Käse etc. legen kann, dann ist das hier auf jeden Fall ein Brot. Und ein verdammt leckeres. Sagen jedenfalls ausnahmslos alle, die bisher davon probiert haben. Je nach den eigenen Vorlieben lassen sich die Cashews natürlich durch andere Nüsse ersetzen. Die Rosinen kann man auch weglassen. Das Kokosöl könnte man auch durch ein anderes Öl ersetzen. Honig statt Ahornsirup geht auch. Die Psyllium Samen als Quellmittel sind allerdings notwendig für das Brot: Sie umgeben es, sie durchdringen es, sie halten das Brot zusammen. (Und man bekommt +3 auf eine gesunde Verdauung.) Die auch als "Flohsamen" bezeichneten Samenschalen bekommt man im Reformhaus, in machen Apotheken oder im Netz für einen sehr kleinen Preis. Also dann: Brot backen!


Körner-Nuss-Brot - ohne Kneten

Körner-Nuss-Brot

Zutaten:
120g Sonnenblumenkerne
20g Rosinen
90g Leinsamen
70g Cashews
150g Haferflocken
2 EL Chia Samen
4 EL Psyllium Samen (Flohsamen)
(3 EL Psyllium, falls gemahlen)
1 TL Salz
1 EL Ahornsirup
3 EL Kokosöl
350ml Wasser

Kastenform mit Backpapier auslegen. Alle trockenen Zutaten darin vermengen. Kokusöl durch kurzes erhitzen verflüssigen. Ahornsirup und Wasser darin vermengen. Die flüssigen Zutaten zu den trockenen geben und alles einige Minuten gut vermengen, bis langsam eine zusammenhängende Masse entseht. Mit einem Löffel glatt streichen und für mindestens 2 Stunden ruhen lassen. (Kann aber auch über Nacht ruhen. Hängt davon ab, wann du Zeit findest, das Brot zu backen.) Ofen auf 175°C vorheizen. Das Brot in der Backform für etwa 20 Minuten backen. Herausnehmen und auf ein mkit Backpapier ausgelegtes Backblech stürzen und so weitere 30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen. Das Brot kann in einer luftdichten Verpackung mehere Tage gelagert werden. Rezept nach "My New Roots".

Kommentare:

  1. Das klingt so creepy, dass ich es unbedingt nachmachen muss. Gut, dass du das geschrieben hast, dass die Flohsamen das Ganze zusammenhalten, denn mir wäre nicht klar gewesen, wieso sich das nicht alles in Wohlgefallen auflöst, wenn man es aus der Form kippt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich dachte auch erst so "What?!?", aber dann war alles super. Es ist natürlich eine andere Art von Brot und, wie gesagt, wenn man es genau nimmt, gar kein Brot. Aber es ist toll. Bonus: hier kannst du wieder einige deiner verhassten Chia-Samen loswerden! ;)

      Löschen
  2. BlakkMambaApril 19, 2013

    Ich war bei diesen 100 Personen, die WS-E befragt hat, nicht dabei, denn ich backe seit Jahren mein Brot selbst. Allerdings in der Tat klassisch aus Mehl, Sauerteig, Salz und Wasser. Auch wenn dies hier kein Brot ist, wird es ausprobiert, denn es klingt wirklich sehr gesund. Außerdem bin ich erst vor kurzem im Netz über Chia-Samen gestolpert (noch habe ich keine), und sie werden ja von diversen Gesundheitspäbsten momentan hoch gepriesen. Wie gesagt, bisher kenne ich sie nicht und wollte sie eigentlich mal ausprobieren. Jetzt lese ich hier, dass es auch ablehnende Meinungen dazu gibt... naja, ich werde mir mal meine Meinung dazu bilden, denke ich. Dieses "Brot" liefert gleich den Grund dafür.
    Und wenn es mir am Ende zu unbrotig ist, kann ich es ja immer noch als gebackenes Müsli ausgeben und trotzdem essen. Schlecht wird hier eh nie was :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Anfang des ersten Satzes dachte ich, du würdest jetzt darüber sprechen, wie es damals war, als du für W-S-E befragt wurdest. Schade. Hätte ich gern gehört.
      Zu der ganzen Chia-Situation kann ich eigentlich kaum etwas sagen. Bei uns sind sie schon länger regelmäßig im Haushalt, da unsere Komponistin sie immer in ihr Oatmeal wirft.
      Und gebackenes Müsli klingt auch gut.

      Löschen
  3. Ich weiss gar nicht was Du hast, Brot backen ohne Kneten ist doch nur der halbe Spass. ;)

    Und Flohsamen als Midi-Chlorianer sind ne coole Idee.

    Ich geh' dann mal Chia Samen googeln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag kneten ja auch eigentlich gern. Gibt einem irgendwie ein befriedigendes Gefühl, wenn man aus den Einzelteilen diese tolle Masse gemacht hat. Gibt mir immer ein wenig das Tom-Hanks-Feeling: I have made dough!

      Und schön, dass du die Midi-Chlorianer Sache bemerkt hast. ;)

      Löschen
  4. Es gibt nichts besseres als ein selbst gebackenes Brot! Habe mir dafür in den Backofen extra einen Stein gelegt, jetzt schmeckt es noch besser :) Für einen holzbefeuerten Brotbackofen im Garten hat das Geld leider noch nicht gereicht :(

    LG Mini

    AntwortenLöschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...