Dienstag, 24. August 2010

Baba Ghanoush mit Falafel

11ter mediterraner Kochevent - Ägypten - tobias kocht! - 10.08.2010-10.09.2010Weiter geht die große Reise durch den Mittelmeerraum mit unserem Reiseleiter Tobias. Diesen Monat nimmt er uns mit nach Ägypten, dem Land der Pharaonen und Pyramiden. Über das Rezept musste ich mir dieses Mal nicht ganz so viele Gedanken machen, da eine unserer Lesrinnen einen Rezeptwunsch bei uns eingereicht hat. Und da wir unseren Lesern nichts abschlagen können und sich dieses Rezept auch noch hervorragend für das Ägypten-Event eignet gibt es heute ein Auberginenpüree. In Ägypten schimpft sich das Ganze Baba Ghanoush und wird dort zum Beispiel zu Falafel oder Fleisch serviert oder als einfacher Dip zu Brot.

Meine erste Assoziation zum Wort Baba Ghanoush hatte erstmal nichts mit kochen, essen oder Ägypten in irgendeiner Form zu tun. Vielmehr hatte ich gleich die ersten Klänge eines meiner Lieblingssongs im Kopf. Und da es langsam mal Zeit wird, dass hier auch mit Musik gekocht wird wünsche ich viel Spaß mit The Who und Baba O'Riley. Einen guten Appetit wünsche ich heute besonders Sonja und bedanke mich für die schöne Rezeptidee.


NKFOM, Baba Ganoush, Aubergine, Ägypten, Selbermachen, Kochen

Baba Ghanoush

Zutaten:
1 Aubergine
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 EL Tahini
Saft einer halben Zitrone
2 EL Olivenöl
Petersilie oder Koriander
Salz
Pfeffer

Mittels einer Gabel Löcher in die Aubergine pieksen. Bei 200°C für etwa eine halbe Stunde im Ofen grillen und ggf. drehen. Dann häuten und das Fleisch mit dem Knoblauch, Tahini, Zitronensaft, Olivenöl, Petersilie, Salz und Pfeffer im Mixer pürieren.
Zum Dekorieren etwas Olivenöl mit Smoked Paprika Pulver mischen und mit etwas Petersilie auf das Baba Ghanoush geben.


NKFOM, Falafel, Kichererbsen, Chickpeas, Ägypten, Selbermachen, KochenFalafel

Zutaten:
200 g Kichererbsen
1 Knoblauchzehe, fein geschnitten
1 Zwiebel, fein geschnitten
Petersilie und/oder Koriander
1 TL Backpulver
Kreuzkümmel, gemahlen
Koriander, gemahlen
Cayennepfeffer
Salz
Pfeffer
ggf. etwas Mehl
Öl oder Butterschmalz

Kichererbsen über Nacht in Wasser einweichen. Kichererbsen durch den Fleischwolf drehen. Mit den übrigen Zutaten vermischen und erneut durch den Fleischwolf drehen. Die Masse eine Stunde ruhen lassen. Kugeln daraus formen. Nochmals eine halbe Stunde ruhen lassen und danach in heissem Öl oder Butterschmalz frittieren.

Kommentare:

  1. Meine erste Assoziation zu Baba war Elefant.
    Es gab mal eine Trickfilmserie mit diesem Elefanten. Die war niedlich.
    Tut hier wahrscheinlich nichts zur Sache.
    Auberginenpüree und die Falafel sehen super aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Wahl der Gerichte. Falafel kann ich immer essen und so auch Baba Ganoush. Die Musik passt auch ganz ausgezeichnet zum Essen!

    AntwortenLöschen
  3. @Frau Schmunzel: Ohja :-) Ich erinnere mich an diese Serie. Auch eine sehr schöne Assoziation. Alle, die sich nochmal erinner wollen können ja mal hier klicken.

    @tobias: Dankesehr! Falafel waren wirklich lecker. Waren meine ersten. Also nicht nur die ersten selbstgemachten, sondern überhaupt die ersten Falafel meines Lebens. Keine Ahnung, warum ich sie bisher immer gemieden habe, aber das wird sich ändern. Gut, dass es ein solches Event gibt.

    AntwortenLöschen
  4. vielen lieben Dank für das Rezept Jim :) Ich freu mich sehr, dass meine Anregung (oder besser: mein drängen ;) ) zum erfolg geführt hat, hihi. Ich muss das unbedingt bald ausprobieren, und die Falafel auch :) Echt ein Ding, dass Du die bis jetzt noch nie gegessen hast!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Leute
    Hier die Zusammenfassung des Event. Schaut mal vorbei!
    http://www.tobiaskocht.com/blogevent/roundup-und-voting-11ter-mediterraner-kocheven-agypten.html

    AntwortenLöschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...