Mittwoch, 4. August 2010

NKFOM Episode 4: Pastasaucen


Nachdem wir vor zwei Wochen gezeigt haben wie man Pasta selbermachen kann, kümmern wir uns dieser NKFOM-Folge um die dazugehörigen Saucen. Eines unserer Anliegen ist es dabei eine Alternative zu Fertigprodukten und mittelmäßigen Lieferdiensten aufzuzeigen. Gerade Pastagerichte sind ein gutes Beispiel dafür, wie unheimlich schnell und preiswert sich leckere Gerichte auf den Tisch bringen lassen. Die Auswahl der Pastasaucen wurde also auf Basis dieser Kriterien getroffen. Bei allen vier Saucen handelt es sich um italienische Klassiker. Die Carbonara, Aglio e Olio, Pasta Alfredo und Cinque Pi. Für die Zubereitung benötigt man inklusive Nudel kochen sicher nicht mehr als 15 Minuten. Das schlägt kein Lieferservice. Auch teuer sind diese Gerichte nicht, denn sie bestehen aus wenigen Grundzutaten, wie Sahne, Olivenöl, Parmesan oder Ei, die sich in jedem gut sortierten Kühlschrank finden lassen. Und lecker sind die Saucen auf jeden Fall, denn wir haben uns an Garfields alten Wahlspruch "Kalorien sind die Maßeinheit für guten Geschmack" gehalten. Aufgrund zu weniger der lebenswichtigen Kalorien haben wir auf den Gebrauch von Gemüse und Tomatensaucen verzichtet.

NKFOM, Carbonara, Pasta, Sauce, Selbermachen, Kochen
Jims Carbonara

Zutaten:
250 g Spaghetti
2 Eigelb
100 ml Sahne
1 handvoll geriebener Parmesan
2 Scheiben Speck
Olivenöl
Pfeffer
Schnittlauch
Muskat

Für die Carbonara wird der Speck in einer Pfanne mit Olivenöl ausgelassen und kross gebraten. Während die Pasta kocht werden in einer Schüssel die Eigelbe mit der Sahne und dem Parmesan vermischt und mit Pfeffer und wenig Salz, sowie Muskatnuss und ein paar Röhrchen Schnittlauch gwürzt. Wenn der Speck kross ist etwas abkühlen lassen und zu der Masse geben. Die gekochte Pasta abgießen und gleich zurück in den heißen Topf geben. Die Ei-Sahne-Parmesan-Mischung zu den heißen Nudeln geben und ständig rühren bis eine sämige Sauce entstanden ist. Möglichst keine zusätzliche Hitze mehr zugeben, da sonst das Eigelb zu Rührei wird und das ist in diesem Fall unerwünscht.

NKFOM, Cinque Pi, 5P, Pasta, Sauce, Selbermachen, Kochen
Cinque Pi

Zutaten:
250 g Pasta
1 EL Tomatenmark (Pomodoro)
200 ml Sahne (Panna)
2 handvoll geriebener Parmesan (Parmegiano)
1 handvoll Petersilie (Prezzemolo)
Pfeffer (Pepe)
Muskat (aka Nice Guy Eddie)
Salz

Während die Pasta kocht: Das Tomatenmark in einem Topf anrösten und mit der Sahne ablöschen. Wenn die Sahne aufgekocht ist kann der Parmesan zugegeben werden. Hat dieser sich mit der Sahne verbunden wird die Petersilie und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer zugegeben, ebenso ein wenig Muskat und ggf. eine Prise Salz. Die Pasta wird zur Cinque Pi gegeben und einmal durchgerührt.

NKFOM, Aglio e Olio, Pasta, Sauce, Selbermachen, Kochen
Aglio e Olio

Zutaten:
250 g Spaghetti
50 ml Olivenöl
2 Zehen Knoblauch
1 kleine Peperoni
1 paar Blätter Basilikum
Salz
Pfeffer

Die Spaghetti kochen und währenddessen den Knoblauch und die Peperoni kleinschneiden und in eine Pfanne geben. Das Olivenöl dazugeben und langsam erhitzen. Wenn es in der Pfanne zu brutzeln beginnt wird das Öl noch mit Salz und Pfeffer gewürzt und von der Herdplatte gezogen. Die Spaghetti werden unter das Öl gehoben, mit fein geschnittenem Basilikum garniert und mit Genuss verspeist.

NKFOM, Alfredo, Pasta, Sauce, Selbermachen, Kochen
Fettuccine Alfredo

Zutaten:
250 g Fettuccine
50 g Butter
200 ml Sahne
2 handvoll geriebener Parmesan
Pfeffer

Die Fettuccine kochen. In einem kleinen Topf die Butter schmelzen, Sahne zugeben und aufkochen. Mit Pfeffer würzen. Den Parmesan auf einen Teller geben. Die Soße darüber gießen und die Nudeln dazugeben. Alles vermischen und am Ende noch etwas Parmesan darüber geben. Ein Gedicht!




Kommentare:

  1. schöne folge :)
    am allerbesten finde ich die kleinen jim & george im mario spiel, gleich gesehen und erkannt! nur die geschichte mit dem t-shirt hab ich nicht verstanden...
    das mit den fotos ist auch schick geworden, hatte das schon wieder voll vergessen!

    AntwortenLöschen
  2. Super Mario! Das mit dem Videospiel ist Klasse geworden. Die Nudelsoßen schmecken alle hervorragend. Meine Lieblingsoße ist Aglio e Olio. Ihr habt euch auch große Mühe gegeben. Weiter so!!!

    AntwortenLöschen
  3. Gut gelungen.
    Die fünf Freun.. äh fünf Peh Sauce werde ich mal ausprobieren.

    Hätte im Mario Title Screen nicht 2Players angewählt sein müssen?

    AntwortenLöschen
  4. Super Folge! Das mit dem T-Shirt habe ich auch noch nicht verstanden. Erst dachte ich das ist ein Fehler und wollte schon aufschreien. Aber dass Geprge die Eier wegbringt macht so sehr keinen Sinn, dass es bestimmt einen Sinn macht. Verwirrt. Egal, weiterso Jungs!

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für die Komplimente! Wir sind ja sehr von euch verwöhnt und freuen uns selbstverständlich über jeden einzelnen Kommentar!!! Besonders freut mich, dass nicht nur auf die Gerichte, sondern auch auf das Drumherum eingegangen wird. Das liegt mir persönlich ja am Herzen. ;)

    Super Jim und Super George im No Kitchen For Old Men Land haben es euch ja allen angetan. Freut mich! Dass wir es auf 2 Players Modus hätte stellen sollen/können, habe ich gar nicht bedacht. Guter Punkt, aber leider zu spätt!

    AntwortenLöschen
  6. Tja, das mit dem Rührei im Youtube-Kommentar hatte ich abgegeben, als die Seite hier noch gar nicht online war ;-).

    Gut, dass Ihr das erwähnt.

    AntwortenLöschen
  7. Also wenn ich - wie ich es mir eigentlich vorgenommen hatte - nach jeder Folge auf jedes Detail eingehe, das ich cool fand, werde ich bei dieser Folge wohl den ganzen Tag hier sitzen.
    Deshalb gehe ich nur auf mein Lieblingsdetail ein, George weiß sicherlich, was ich meine:
    Jippie, Street Fighter!!!
    Jim hat tatsächliche Ähnlichkeit mit Balrog, und übrigens tolle "Boxhandschuhe" :)
    Einfach großartig, ich konnte mich nach der Kampfsequenz gar nicht mehr Einkriegen und den Kochanweisungen folgen.
    Jetzt schreibe ich doch wieder Romane, aber dann will ich nur noch ein kleines Detail erwähnen, dass sicherlich nur den wenigsten auffällt, aber womit sich eure Liebe zum Detail aufzeigen lässt:
    Sogar die Lebensenergiebalken haben in der Mitte den gleichen leichten Knick wie bei Street Fighter IV. Hach, schwärm...

    AntwortenLöschen
  8. Sehr nette Idee mit den beiden Super-Marios! Und die Saucen sind natürlich all-time-Klassiker :)

    AntwortenLöschen
  9. Die Super-Marios find ich super ! Tolle Idee und gute Umsetzung.

    Aber wer bestellt den bitte Pasta beim Lieferservice?

    AntwortenLöschen
  10. @ Balu: Ja, das dachte ich mir schon. Du hattest ja sozusagen die Sneak Preview bei Youtube vor allen anderen gesehen und dann dort zurecht darauf hingewiesen. Ich fand es lustig, dass du und Jim die Rühreivormulierung gewählt habt.

    @ Joker: Schön, dass dir der Street Fighter Verweis gefallen hat. Leider ließ sich nicht alles so detailgetreu umsetzen, wie erhofft, aber wir haben unser bestes gegeben. Und lange Kommentare lieben wir selbstverständlich gleich noch mehr! Also, nicht bescheiden sein. :)

    @ Claudie: Ja, all-time-Klassiker, die glaube ich vielen Leuten gar nicht so bekannt sind. Ich bin ja nur ein Sidekick, aber ich kannte die 5π beispielsweise vorher nicht aber war sofort verliebt!

    @ lunchforone: Ich glaube es gibt einige Leute, die Lieferdienst-Pasta bestellen. Es gibt ja auch einige Leute, die Pilze in der Dose kaufen. Oder eben fixe Fertigsaucen. ;)

    AntwortenLöschen
  11. Habe heute zum ersten mal eurer Kochvideo gesehen. Ihr seid ja Fernsehreif. Obwohl ich ein Old Men bin, gefällt mit trotzdem wie schnell die Nudelsoßen zubereitet sind.

    AntwortenLöschen
  12. Sehr geil! Videos find ich klasse, dazu fehlt mir leider der Kamera-Assistent.
    Ach so, noch 'n kleener Tipp: Prezzemolo spricht man "Prezzeeee-molo" aus, also Betonung auf dem "eeee". Für's nächste Mal.

    AntwortenLöschen
  13. Harley QuinnAugust 07, 2010

    eurer (anspielungsreiches) Pasta-Video ist echt grandios! Das weckt Kindheitserinnerungen, vor allem eurer fiktiver Battle ;-),
    und: APPETIT!

    Amüsierfaktor also sehr hoch! Eure leckeren Gerichte werden hier im Süden übrigens auch sehr, sehr fleißig nachgekocht!
    Also: Merci für diese schönen und einfachen Saucen!

    So... und heute gibt es bei mir Pasta con cinque Pi und für euch einen ganz lieben Gruß!
    Freu mich auf weitere Folgen vom lustigen Koch-Duett (-Duell)!!

    Harley Quinn

    P.S. Ist auch vielleicht eine Cous-cous-Session geplant ? ;-)

    AntwortenLöschen
  14. @ Ludwig: Schön, dass du als Old Men in unser Küche vorbeischaust und dich nicht diskriminiert fühlst. :)

    @Sophie: Danke für das Kompliment! Was mein "Italienisch" und mein generelles multilinguales Talent anbelangt, außer Englsich und Deutsch spreche ich leider nichts, daher ist es stets ein Wagnis. Ich habe mir die Aussprache nur angehört und dann versucht den Klang zu imiteiren. Und dass das leider sehr danebn lag, merkte ich, als wir uns die Takes angesehen haben. Im Abwasch habe ich mich aber schon entschuldigt.

    @ Harley: Schön, dass wir im Süden auch fleißig verfolgt werden! Und wenn unser Battle Kindheitserinnerung hervorruft, bedeutet das dann, dass deine Street Fighter Affinität nicht vom Joker herrührt? Cous² wird es sicherlich früher oder später geben.

    AntwortenLöschen
  15. Das ist der Kracher! Und schon wieder ein alternatives Ende. Ihr verwöhnt uns ja nicht nur mit Leckereien. Weiter so!

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Jim und George. Ich hab mal ne Frage zu der Cabonara. Ich hab schon viel gelesen, dass man die auch mit ganzen Eiern machen kann, nicht nur mit dem Eigelb. Was denkt ihr dazu?

    AntwortenLöschen
  17. @Michel: Eine wirklich gute Frage! Ich persönlich nehme nur Eigelbe. Warum weiss ich auch nicht wirklich :-) Mit ganzen Eiern habe ich es selbst noch nicht ausprobiert. Werde das aber zeitnah ausprobieren und dir hier davon berichten. Ich kann mir vorstellen, dass durch den hohen Eianteil die Gefahr des "grisselig werdens" größer ist. Das wäre aber sicher kein Beinbruch, wenn man nicht gerade einen Wettbewerb damit gewinnen möchte. Aber wie gesagt, ich probier es aus und werde meine Meinung hier kundtun.

    AntwortenLöschen
  18. Danke Jim! Ich bin drauf gekommen, weil ich hab bei Christoph von analog Küche gelesen, der macht es mit den ganzen Eiern. Hab die gleiche Frage da auch mal gepostet und hab die selbe Antwort gekriegt: http://analogekueche.de/2010/09/09/pasta-meine-pasta-1/
    Dann sind sich ja alle einig :)

    AntwortenLöschen
  19. So, ich nochmal. Hab heute eine Carbonara mit ganzen Eiern ausprobiert. Fazit: Eier sind mir trotz Zugabe von Sahne und langsamen Rührens grisselig geworden. Da fehlt wohl die Übung mit ganzen Eiern. Ich denke die Gefahr ist bei "meiner" Methode geringer. Zudem schmeckte mir das ganze etwas zu "eilastig". Ich bleib also bei meiner bewährten Methode mit Sahne und Eigelb. Und vielen Dank für den Input.

    AntwortenLöschen
  20. Wirklich schöner Blog!!! Vor allem auch ein super Video, echt klasse.
    Ich mag es wenn die Carbonara "eilastig" schmeckt. Muss so sein! Meine Lieblingsvariante ist allerdings noch mit Knoblauch.

    http://inandouteating.de/2012/10/spaghetti-carbonara/

    viele grüße

    julien

    AntwortenLöschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...