Freitag, 13. August 2010

Mundraub und ein Brombeer Fool

Saisonal Essen, NKFOM, Saisonal, Obst, Gemuese "Besser isst man saisonal" empfiehlt uns dieser Apfel. Und daran versuchen wir uns weitesgehend zu halten. Eine Hilfe bei der Frage was denn gerade Saison hat bietet zum einen der Saisonkalender und zum anderen ein offenes Auge. Beim Gang durch die Städte und Wälder dieser Welt findet man im Frühjahr viele Wildkräuter, wie den Bärlauch, im Sommer und Herbst erfreut man sich an Beeren und Äpfeln, Birnen und Kirschen, die man von Nachbars Bäumen stibitzen kann. Je weiter das Jahr voranschreitet umso mehr wird deutlich, dass nicht jeder Obstbaum auch abgeerntet wird und einiges an Obst und Früchten, Kräutern und Beeren ungenutzt bleibt und verrottet. Aber wie lässt sich diesem Problem entgegenwirken?

Eine Gruppe junger Menschen kam auf die Idee eine Internetseite zu erstellen, auf der herrenlose Obstbäume und Beerensträucher, Wildkräuterplätze und Nussbäume auf einer Karte eingetragen werden können. Diese Seite nennt sich mundraub.org. Der Name Mundraub geht dabei auf einen abgeschafften Straftatbestand zurück, der die Entwendung von Nahrungsmitteln in geringer Menge zum alsbaldigen Verbrauch beschreibt. Dieser ist wie erwähnt seit geraumer Zeit abgeschafft, wodurch die Möglichkeit besteht Obst vor dem Verrotten zu retten. Mundraub.org bietet eine Plattform auf der jeder herrenlose Obstbäume etc. eintragen und nachschlagen kann. An den Früchten der eingetragenen Bäume und Sträucher kann sich nun jeder erfreuen, indem er auf mundraub.org einen Obstbaum in seiner Nähe sucht und sich dort Obst für den Eigenbedarf pflückt und dabei immer verantwortungsvoll mit Mensch und Eigentum, sowie Tier und Natur umgeht.

Wir finden dieses Projekt absolut unterstützenswert und werden hin und wieder Rezepte für und mit mundgeräubertem Obst oder Früchten bloggen. Den Anfang macht die Brombeere. Nicht zuletzt, weil Barabara zum Garten-Koch-Event mit dem Thema Brombeere lädt. In meiner Küche wurde die Brombeere bisher sträflichst vernachlässigt. Allerdings ist sie mir in meinem ersten Kochbuch wieder über den Weg gelaufen. Tim Mälzer und sein erstes Buch "Born to Cook" waren hauptsächlich dafür verantwortlich, dass ich angefangen habe mich mit Kochen zu beschäftigen, aber das ist eine andere Geschichte. In diesem Buch findet sich jedenfalls ein Rezept für ein Brombeer Fool, eine englische Süßspeise. In leicht abgewandelter Form möchte ich euch dieses Rezept vorstellen. Die TK-Brombeeren habe ich selbstverständlich durch mundgeräuberte Brombeeren vom Alten Friedhof in Gießen ersetzt. Da ich Amarettinis nicht so mag und kein schwedisches Möbelhaus greifbar war um meine Lieblingskekse zu besorgen fanden am Ende handelsübliche Buttercookies den Weg in das wirklich leckere Dessert.

Und nun seid ihr an der Reihe. Bei mundraub.org vorbeischauen und einen Brombeerstrauch in der Nähe suchen oder einen in der Nähe gefundenen Brombeerstrauch bei mundraub.org taggen. Wie auch immer. Ich wünsche viel Spaß beim Mundräubern und einen guten Appetit!

Garten-Koch-Event
Brombeer-Fool

Zutaten:
250 g Brombeeren
200 g Sahne
50 g Zucker
250 g Quark
125 g Kekse nach Wahl

Beeren pürieren. Sahne und Zucker schlagen. Unter den Quark heben. Kekse zerbröseln. Schichtweise in ein Glas füllen. Schmecken lassen.

Saisonal Essen, NKFOM, Saisonal, Obst, Brombeeren, Fool



Kommentare:

  1. Das war mal was für mich, so richtig lecker und ein Nachtisch :-)!

    AntwortenLöschen
  2. Super einfach und schnell zubereitet. Bei uns gibt es Brombeeren erst im September. Wenn es dann so weit ist, werde ich diesen leckeren Nachtisch ausprobieren. Vielen Dank

    AntwortenLöschen
  3. Mundraub und so ein leckeres Dessert - perfekt! :-)

    Danke fürs Mitmachen beim Event.

    AntwortenLöschen
  4. Great post, Your article shows tells me you must have a lot of background in this topic. Can you direct me to other articles about this? I will recommend this article to my friends as well. Keep it up.

    AntwortenLöschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...