Mittwoch, 30. März 2011

Chop Suey

Mittwochs ist der Tag, an dem wir uns in der No Kitchen For Old Men dem Thema Kochbücher widmen. Die heutige Wahl fiel auf das kleine Büchlein Dr. Oetker - Wok aus dem Hause Heyne. Dieses kleine Büchlein umfasst lediglich 15 Rezepte, die auf den ersten Blick nicht weltbewegend sind, aber durchaus lecker aussehen. Und deshalb wird es das Buch heute nicht zu gewinnen geben, denn ich behalte es vorerst noch, um mir das ein oder andere Rezept nochmal genauer anzuschauen. ;-) Passend zum ausgewählten Rezept schenke ich euch aber etwas Musik. Rock on !


Chop Suey

Chop Suey

Zutaten für 4 Portionen:
500g Putenbrust
2 Stangen Porree (Lauch)
300g Möhren
250g Champignons
175g frische Sojasprossen
100g Glasnudeln
3 EL Speiseöl
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
200g TK-Erbsen
250ml (1/4 L) Hühnerbrühe
Sojasauce

1. Putenbrust unter fließendem kalten Wasser abspülen, trockentupfen und in dünne Streifen schneiden.

2.Porree putzen, die Stangen längs halbieren, gründlich waschen und in Streifen schneiden. Möhren putzen, schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Champignons putzen, mit Küchenpapier abreiben, evtl. abspülen und in Scheiben schneiden.

3. Sojasprossen verlesen, kalt abspülen und abtropfen lassen. Glasnudeln in heißem Wasser etwa 6 Minuten einweichen, abtropfen lassen und mit einer Schere klein schneiden.

4. Öl in einem Wok erhitzen und das Putenfleisch darin unter Rühren anbraten, mit einer Schaumkelle herausnehmen und mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Porree, Möhren und Champignons in das Bratfett geben und unter Rühren anbraten. Erbsen unaufgetaut hinzufügen und mit Brühe auffüllen. Den Deckel auflegen und das Gemüse bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten garen.

6. Fleisch und Sojasprossen unter das Gemüse mischen und erhitzen. Das Chop Suey mit Salz, Pfeffer und Sojasauce abschmecken. Glasnudeln untermischen und erwärmen.

Quelle: Dr.Oetker - Wok, 2005, Heyne, S. 18
Rezept drucken

Ein ausbaufähiges Rezept! Gerade, wenn man System of a Down dazu hört ist es etwas fad und wenig asiatisch. Da geht noch mehr Feuer und Speed, wie der Schuhbeck sagen würde. Rezept wird zeitnah bearbeitet und verbessert.

Kommentare:

  1. Genau, mehr Speed geht immer. Das wusste Witzigmann auch schon. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Chop Suey klingt besser (ich liebe dieses Lied) als es schmeckt. Bin aber eh kein Asiafood-Fan

    AntwortenLöschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...