Samstag, 10. Dezember 2011

Nusshörnchen

Die Adventszeit wäre ohne Plätzchen sicher nur halb so schön. Die Plätzchen sorgen aber auch dafür, dass es durch aus passieren kann, dass man selbst nach dieser Zeit doppelt so viel ist. Naja, nicht ganz so viel, aber wirklich schlank kann man sich nicht halten. Will man in dieser Zeit aber auch nicht. Ich versuche meine Plätzchen nicht vor Nikolaus zu backen, um die Zeit der Kalorienaufnahme möglichst kurz zu halten. Aufgrund einiger Termine und einer Vielzahl an Plätzchenrezepten, die ich gerne ausprobieren wollte, sind bis heute noch nicht alle Sorten fertig, aber bis Weihnachten wird das schon, da bin ich guter Dinge.

Dieses Jahr freute ich mich vor allem auf ein altes Rezept meiner Oma für Nusshörnchen. Die gab es bei ihr immer. Glücklicherweise tauchte das Rezept in diesem Jahr wieder auf und ich konnte mich daran versuchen. zu 95% bin ich schon zufrieden und bin guter Dinge nächstes Jahr dem Original noch etaas näher zu kommen. Das Problem bei dem Rezept ist nämlich, dass die Mehlmenge mit der Einheit "nach Gefühl" bemessen wird. Da ich aber nie den Teig meiner Oma "gefühlt" habe ist das alles nicht so einfach. Solltet ihr euch an dem Rezept versuchen macht den Teig nicht zu fest, da die Plätzchen sonst zur Trockenheit neigen.

Dieses Rezept reiche ich dann auch gleich mal bei Nata von pastasciutta ein, die auf der Suche nach Haselnussplätzchen ist. Bei Brot und Rosen sucht Petra unseren Plätzchenfavoriten 2011. Das ist in diesem Jahr, nach einigen Jahren der Abstinenz, das Nusshörnchen meiner Oma - Hauptzutat: Erinnerungen.

Nusshörnchen
Nusshörnchen

Zutaten:
250g weiche Butter
200g gemahlene (Hasel-)Nüsse
100g Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Eigelb
Mehl nach Gefühl (~250g)

Alle Zutaten zu einem homogenen Teig verkneten. Das Mehl hierzu nach und nach dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Der Teig sollte nicht klebrig sein, aber auch nicht allzu fest.
Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Nun erst kleine Kügelchen formen und diese dann zu Hörnchen verarbeiten.
Im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 10-12 Minuten backen lassen. Je nach gewünschtem Bräunegrad. Leicht abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen. 

Blog-Event Plätzchen (Einsendeschluss 15.
Dezember 2011)

Kommentare:

  1. Die stehen bei mir auch auf der Liste. Danke für den Event Hinweis. Den hatte ich ganz vergessen.

    AntwortenLöschen
  2. Es wäre sehr schade, wenn die ganz alten Rezepte alle verschwinden würden, die Leute früher haben die Zutaten alle nach Gefühl zusammen gemischt, meine Oma auch. Ich werde die Nusshörnchen deiner Oma mal ausprobieren.
    Noch eine schöne Adventszeit und viele Grüße
    von Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Das gefällt mir: Hauptzutat Erinnerung.

    Mehr gibt's da nicht mehr zu sagen.

    Es grüßt in Erinnerung schwelgend

    Martin

    AntwortenLöschen
  4. ein tolles rezept, danke!:)

    AntwortenLöschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...