Freitag, 13. Januar 2012

Grünkohl-Pilz-Quiche

Wenn der Kühlschrank mal wieder so überfüllt ist, dass ein erneuter Einkauf keinen Sinn macht, aufgrund des Platzmangels, ist es Zeit für Resteküche. Mir macht das immer viel Spaß, weil es ein bisschen der NKFOM BlogQuiz™ #2 - Runde 8 ähnelt, in der ihr ein Gericht aus einem vorgegebenen Warenkorb kochen solltet. Hierbei kann man der Kreativität freien Lauf lassen und es entstehen bei mir oft Gerichte, die es nie gegeben hätte, wenn der Tag der Resteverwertung nicht wäre.
Diese Woche hatte ich noch eine Rolle Blätterteig übrig. Die sollte eigentlich in Weihnachtsplätzchen, ähnlich den bekannten Schweineöhrchen, verwandelt werden. Da ich aber kaum Zeit hatte und auch genug Plätzchen in der Keksdose sind musste dieses Experiment auf die nächste Adventszeit verschoben werden. Nicht verschoben werde musste der jährliche Grünkohleintopf. Als bekennender Fan deutscher Klassiker darf dieses Gericht am Ende des Jahres natürlich nicht fehlen. Dieses Jahr habe ich ihn erstmals mit frischem Grünkohl zubereitet und hatte noch etwas davon übrig. Ob es sich tatsächlich um die im Rezept angegebenen 500g handelte weiß ich nicht mehr, aber diese Zahl scheint mir annähernd realistisch. Neben dem Grünkohl lungerten auch noch einige Champignons rum, sowie ein paar Scheiben Kochschinken, die leider nicht hawaiianisch verspeist werden durften. Und aus diesen Zutaten entstand die Idee einer Grünkohl-Pilz-Quiche.

Grünkohl-Pilz-Quiche
Grünkohl-Pilz-Quiche

Zutaten für ein Pizzablech:
1 Rolle frischer Blätterteig
500g frische Champignons
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
5 Scheiben Kochschinken, gewürfelt
500g frischer Grünkohl
1 Becher Sahne
3 Eier
1 handvoll Parmesan
Salz
Pfeffer
Zucker
Cayennepfeffer
Zitronenschale
Muskat

Ofen auf 200°C aufheizen. Pizzablech einfetten. Blätterteig ausrollen und auf das Pizzablech geben. Reste abschneiden, nochmals ausrollen und in Streifen schneiden. Sahne, Eier und Parmesan miteinander verquirlen und mit Salz, Cayennepfeffer und ordentlich Muskat abschmecken. Grünkohl von harten Stielen befreien und recht fein hacken. Kurz in einer Pfanne anschwitzen und leicht salzen, etwas Wasser zugeben, und kurz dünsten. Champignons je nach Größe ganz lassen, halbieren oder vierteln. Ich mag es, wenn noch richtig schöne Stücke vorhanden sind. Eine Pfanne mit etwas Öl bis zum Rauchpunkt heiß werden lassen und dann die Pilze reingeben und ordentlich anbraten. Aufpassen und immer wieder schwenken, damit nichts anbrennt. Kurz bevor die Pilze fertig sind mit Salz, Pfeffer, Zucker und etwas Zitronenschale würzen. Zwiebeln, Knoblauch und Schinken kurz mit anbraten. Es sollte sich wegen der großen Hitze keine Flüssigkeit in der Pfanne gebildet haben. Pilze auf den Blätterteig geben, erst Grünkohl, dann die Sahne-Ei-Masse darüber verteilen und noch die restlichen Blätterteigstreifen auflegen. Etwa 25 Minuten im Ofen backen.

Kochrezepte Basar -teilen,inspirieren,stöbern,entdecken- immer Freitag bis Sonntag - tobias kocht!

Kommentare:

  1. Grünkohl-Wochen bei NKFOM. :)

    AntwortenLöschen
  2. Yeah, Grünkohl :) Ich bin ja eigentlich kein großer Kohl-Freund, aber den mag ich schon, zumindest ab und zu. Das Rezept klingt sehr interessant und wird mal ausprobiert.

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht sehr winterlich-gesund und lecker aus! Ich werde es mal meiner Family 'vorsetzen'

    falls ihr noch ein paar weitere Ideen/Anregungen benötigt für die kommenden Tage bis Weihnachten, schaut mal hier vorbei:

    https://www.facebook.com/smart.deutschland/app_173335422810258?ref=ts

    AntwortenLöschen
  4. Christina Peh.Januar 16, 2013

    WIe gut das ich noch Blätterteig und Grünkohl im TK-Fach habe ;-)

    AntwortenLöschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...