Donnerstag, 7. März 2013

Geröstete Kartoffeln, Möhren, Topinambur mit Bohnen und Nüsse

Geröstete Kartoffeln

"Tormund Giantsbane climbing the Wall! Daenerys mit den Unsullied! Jamie mit Bart! Brienne of Tarth! Zurück zum Essen."


///George

Schon wieder Kartoffeln, George? Nunja. Ja!



So wenig wie Familie Stark lasse ich mich von dem kurzen Frühlingsintermezzo täuschen: Winter is coming. Again. Und damit meine ich nicht nur die dritte Game of Thrones Staffel, sondern auch das tatsächliche Wetter in den nächsten Tagen. (Aber mal ehrlich: habt ihr den Game of Thrones Season 3 Extended Trailer gesehen? Wow! Tormund Giantsbane climbing the Wall! Daenerys mit den Unsullied!! Jamie mit Bart!!! Brienne of Tarth!!!! Aber wir wollen ja nichts spoilern. Ich freu mich jedenfalls.)

Zurück zum tatsächlichen Wetter. Kartoffeln und anderes Knollengemüse lagern noch und machen besonders gebacken eine gute Figur. Und ein leckeres Mahl. Ich mag es, wenn es denn überhaupt Kartoffeln sein müssen, ja gern geröstet. Kartoffeln sind hier ein guter Start, aber dazu kann man alles werfen, was der Winter noch übrig gelassen hat: Möhren, Pastinaken, Topinambur, Rote Beete. Die werden mit einer leckeren, knusprigen Kruste aus Kichererbsenmehl (alternativ Speisestärke) versehen und bieten ein herrlich erdiges Aroma. Dazu süßliche Rote Zwiebeln. Und ein paar Dicke Bohnen, die im Ofen schön weich werden. Und zum Knabbern kommen noch ein paar Nüsse dazu. Bei mir gibt es dann noch geräucherten Tofu. Sehr lecker. Und kennt ihr dieses Frischkräutersalz Hebamare? Das wird hier ständig eingefordert und langsam habe ich mich auch schon daran gewöhnt das wirklich zu mögen.

Also dann. Winter is coming. Be prepared.


Geröstete Kartoffeln

Geröstete Kartoffeln, Möhren, Topinambur mit Bohnen und Nüsse

Zutaten:
Kartoffeln
Knollengemüse der Wahl
geräucherter Tofu
2 Knoblauchzehen
2 Rote Zwiebeln
1 Dose (jaja) Dicke Bohnen
1 handvoll Nüsse (Cashew, Mandeln)
2 EL Kichererbsenmehl oder Speisestärke
2 EL Olivenöl
Rosmarin
Salz
Hebamare


Ofen auf 200°C vorheizen. Das Knollengemüse und die Kartoffeln waschen, abtrocknen und in mundgerechte Würfel (W6) scheiden. In eine große Schüssel geben und mit einer sehr rkäftigen Prise Salz und dem Kichererbsenmehl/Speisestärke hektisch verrühren, das Olivenöl dazugeben und unnachgiebig vermengen, so dass das gesamte Gemüse mit einer Särke-Öl-Schicht bedeckt ist. Alles auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und für 36 Minuten im Ofen backen lassen. Half-Time-Show: Rote Zwiebeln rustikal hacken oder schichtweise entblättern, Knoblauch vierteln, Tofu würfeln, Bohnen abgießen und absphühlen, Rosmarinnadeln abzupfen, Nüsse bereit halten und alles zu dem Gemüse auf das Blech geben. Alles gut vermengen und für die zweite Halbzeit im Ofen backen lassen. Aus dem Ofen nehmen und nach Bedarf mit Hebamare oder Salz abschmecken.
Rezept drucken

Kommentare:

  1. Der Norden vergißt nie! Schönes Essen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So wie es scheint, haben aber weder du noch wir hier bislang etwas vom Winter abbekommen (toi-toi-toi).

      Löschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...