Freitag, 28. Mai 2010

Nach dem Abwasch: Jim & George's Pesto Tutorial

Den Hartgesottenen ist selbstverständlich sofort ins Auge gefallen, dass hier etwas anders ist: Wo ist Jims Kochjacke? Warum kein Intro? Habt ihr das vergessen? Und ist Pesto wirklich ein eigenständiges Gericht? Die letzte Frage bietet die Antwort auf die ersten: Wir überlegten uns von Beginn an, dass es zwei NKFOM-Konzepte geben würde. Die eigentliche Show, deren Episoden jeweils mit Intro, Kochjacke, und all den anderen kleinen Regelmäßigkeiten ausgestattet sind, die euch bislang noch nicht so ans Herz gewachsen sind, dies aber sicherlich bald tun werden. Unterbrochen wird die eigentliche Show dann immer wieder mal durch Tutorial-Beiträge, welche die Zubereitung von grundsätzlichen Zutaten zeigen sollen, um euch eine Alternative zum simplen Fertigprodukt zu bieten, oder vielleicht überhaupt dazu anregen, das ein oder andere einfach Mal "from the scratch" auszuprobieren. Auf diese Zutaten lässt sich dann immer wieder zurückgreifen und wir werden dementsprechend einfach darauf verweisen. Jim & George's Pesto-Tutorial ist somit die erste Ausgabe dieser Reihe und wir hoffen euch gefällt die Idee.

Über die Folge selbst ist zu sagen, dass es jene war, bei der wir das erste Mal gemeinsam vor der Kamera standen. (Ihr erinnert euch an diese seltsame Chronologie, ja?) Wir waren also noch munter, gut gelaunt, ein wenig aufgeregt und ohne Konzept. Wir haben uns vollständig auf freie Improvisation, unsere pulsierende Spontaneität und die Wohlgesonnenheit und das Durchhaltevermögen unserer Kamerafrau verlassen. Letzterer ist immer wieder zu Danken, denn es ist sicherlich nicht immer leicht mit uns. Ersteren ist die derzeitige Drehmethode zu verdanken. Im Augenblick ist es mit dem Dreh nämlich so: wir besprechen kurz was das Rezept als nächsten Schritt diktiert und gehen dann kurz durch, wie wir die nächste Szene bis zum Schnitt gestalten könnten. Dabei funktionieren wir gut im Dialog, so dass ein Einfall rasch Assoziationen beim anderen hervorruft und wir uns so in szenische Details hineinsteigern. Die Szene mit dem Schraubglas ist ein gutes Beispiel dafür, da sie sich tatsächlich ganz genau so beim ersten Durchspielen ereignete, wie ihr sie gesehen habt. Andere Dinge entstehen ad hoc wenn die Kamera läuft. Ein gutes Beispiel dafür sind meine Kommentare als Jim das Pesto schließlich in das Glas füllt und letztlich wirklich darüber lachen musste - und dabei beinahe das Pesto neben das Glas gießt! Dieses Ungewisse ist ganz aufregend. Insofern mag ich besonders, wie unser zunächst recht ernsthaftes Agieren vor der Kamera während der Folge plötzlich einen unvorhergesehenen Weg einschlug und in der erhöhten Gagdichte mündete, wie Katja in den Kommentaren bemerkte.

Und ja, mit Schere-Stein-Papier lösen wir all unsere aufkeimenden Konflikte. (Unser vorheriges Paradigma war Armdrücken, aber da gewann ich immer.)

Wer übrigens genau darauf achtet, kann eine wundersame Verwandlung der Basilikumpflanze beobachten: schaut sie euch mal zu Beginn der Folge und dann, wenn ich das fertige Pesto abschmecke an! Und wer nochmal genau hinsieht erkennt, dass wir nicht nur einmal gemörsert haben, denn am Stößel des Mörsers den Jim in die Hand nimmt, klebt noch ein Basilikumblatt vom vorherigen Versuch. Mein persönlicher Favorit sind die zwitschernden Vögel im Hintergrund. Die haben wir auch für die nächste Folge engagiert. Die kommt übrigens am 08. Juni.

Stay tuned - and hungry, wünschen Jim & Al. Oder Tim und George?

Tool Time, Home Improvement, Hör Mal Wer Da Hämmert, Tim, Al, Jim, George, NKFOM

Kommentare:

  1. The JokerJuni 02, 2010

    Die Kleidung auf dem Foto!
    Das Hemd und die Krawatte von Timbo!
    Das karierte Hemd von Al!
    (Und der Bart?)
    Sorry fürs rumschreien...

    AntwortenLöschen
  2. Der Bart war am schwierigsten zu besorgen. ;)
    Danke fürs rumschreien...

    AntwortenLöschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...