Freitag, 24. September 2010

NKFOM Episode 7: Zwiebelkuchen


Neben einer Reihe saisonaler Produkte gibt es auch verschiedene Gerichte die zu bestimmten Zeiten im Jahr Hochkonjunktur haben. Eines dieser Gerichte ist der Zwiebelkuchen. Sobald es den ersten Federweißen gibt hat auch der Zwiebelkuchen seinen großen Auftritt. Die beiden sind einfach ein unschlagbares Team und gehören für mich zu den Gerichten, auf die ich mich ein ganzes Jahr freuen kann.

NKFOM, Zwiebelkuchen, Selbermachen, Kochen, BackenNKFOM-Zwiebelkuchen
Für ein Blech besten Zwiebelkuchens braucht ihr...

Hefeteig:
400g Mehl
1/2 Würfel frische Hefe (21 g)
200 ml Wasser
1 TL Salz
1 TL Zucker
3 EL Olivenöl

Zwiebelmasse:
1 kg Zwiebeln
200 g durchwachsener Speck
2 Eier
1/2 Becher Schmand
2 EL Mehl
Dill und Schnittlauch
Kümmel
Muskat
Pfeffer & Salz

Für den Hefeteig gebt ihr das Mehl in eine Schüssel, bröckelt die Hefe hinein und gebt Salz, Zucker und Olivenöl dazu. Jetzt das Wasser in einem Schwung drauf und alles kräftig verrühren. Jetzt muss der Teig ordentlich (10 Minuten) durchgeknetet werden, wonach er ca. 2 Stunden an einem warmen Ort gehen darf. In der Zeit kann die Zwiebelmasse bereitet werden:
Zwiebel schälen, halbieren - oderumgekehrt - und in Streifen schneiden. Speck würfeln. Beides zusammen in einem Topf dünsten. Die Zwiebeln dürfen gern ein wenig Farbe bekommen. Abkühlen lassen. Dann kommen die restlichen Zutaten dazu: Schmand, Eier, Kräuter, Gewürze! Abschmecken! Ofen auf 200° vorheizen. Jetzt den Teig ausrollen, auf ein Backblech geben und die Zwiebelmasse darauf verteilen und ab in den Ofen für eine knappe halbe Stunde. Federweißer aus dem Kühlschrank holen und mit dem Zwiebelkuchen genießen. Es ist Herbst!

Kommentare:

  1. Und wenn ihr Federweißen das erste Mal kauft, so wie ich vor ein paar Jahren, dann beachtet, dass die Flasche aufrecht transportiert werden muss. Sonst gibt es eine Schweinerei im Auto. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja Zwiebelkuchen. Davon hab ich letztens 10 Bleche gebacken. Ratzeputz alle!
    Nächstes Jahr werden es bestimmt 12 Bleche werden müssen. Kommt ihr helfen?

    AntwortenLöschen
  3. @Ollie: Das ist ein wirklich guter Tipp! Ich wusste es beim ersten Mal auch nicht, hatte aber glücklicherweise jemanden in der Nähe, der mich darauf hingewiesen hat, bevor ich die Flasche in den Kofferraum legen konnte.

    @Frau Kampi: 10 Bleche Zwiebelkuchen? Du hast aber eine große oder sehr sehr hungrige Familie...
    Dein Kommentar war übrigens nicht gleich sichtbar, weil aufgrund unseres Quizzes alle Kommentare neuerdings erst freigeschaltet werden müssen.
    Und ob wir helfen kommen? Naja, für Zwiebelkuchen würde ich schon einiges tun ;)

    AntwortenLöschen
  4. Oh sorry, das hab ich übersehen!
    Nee die Kuchen hab ich nicht für meine Familie gebacken. Wir hatten ein Herbstevent in unserer Stadt und da haben wir halt Zwiebelkuchen und Federweißer in unserem Geschäft angeboten.
    Könnt ihr ja mal auf meinen Blogs nachlesen, wenn ihr Lust habt!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. @Frau Kampi: Kein Problem. Ja, ich hatte deinen Eintrag zu dem Stadtfest gelesen und auch gesehen, was für eine geile Hütte ihr da hingezimmert habt. Dachte eigentlich ich hätte kommentiert, aber das war wohl nicht so. Entschuldige. Ich gelobe Besserung :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ach ja, Zwiebelkuchen. Ich liebe ihn. Das letzte Mal als ich ihn gemacht habe, bin ich leider derart in Tränen ausgebrochen, dass das Versuchskaninchen schon dachte, es sei jemand gestorben.
    Ich vergesse immer, durch den Mund zu atmen. Hilft wirklich :-)

    AntwortenLöschen
  7. Arrr, 13 Schobbe auf des toten Manns Kiste.

    Und beim nächsten Mal gibt's dann die Raimund-Harmsdorf-Gedächtnis-Kartoffelklöse. ;)

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag keinen Zwiebelkuchen. Aber euren Blog!
    ;-) Gruß

    AntwortenLöschen
  9. @ Frau Schmunzel: Ansonsten kann ich mich ja immer am Riemen reißen und muss nicht gleich losheulen, aber bei einer so großen Menge Zwiebeln bin ich auch nah am Wasser gebaut.
    @ Andreas: You're the man!
    @ Lucio: Letzteres ist ja auch das wichtigere! :)

    AntwortenLöschen
  10. Heute haben wir Zwiebelkuchen(nach eurem Rezept)gebacken und Federweißen dazu getrunken. Es war lecker!!! Danke für die guten Anregungen.

    AntwortenLöschen
  11. Halt! Ich habe ja vergessen Euch für das tolle Piratenkochvideo zu danken. Es hat uns sehr zum Lachen gebracht.

    AntwortenLöschen
  12. @ Ingrid: Das freut mich beides sehr. Sowohl, dass es euch geschmeckt hat, als auch, dass ihr bei uns etwas zu lachen hattet!

    AntwortenLöschen
  13. So, Zwiebelkuchen wurde gebacken und verbessert ;-)

    Wurde als "gut" befunden.

    AntwortenLöschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...