Mittwoch, 9. November 2011

NKFOM BlogQuiz™ #2 - Runde 6

NKFOM BlogQuiz
Märchen sind schon eine tolle Sache und garnicht so einfach zu erkennen, wenn man ihren Inhalt sehr kurz und etwas verklausuliert niederschreibt. Trotzdem haben die meisten von euch ihre Aufgabe gut bis sehr gut erfüllt und viele der Märchen erkannt. Dröseln wir das Ganze mal gemeinsam auf.

Der Blinde geheilt von des Feldsalats Tau.
Der Blinde ist natürlich der Königssohn, der nach dem Sturz aus einem sehr hohen Turm in eine Dornenhecke sein Augenlicht verlor. Geheilt wurde er glücklicherweise aber auch wieder und zwar durch Rapunzels (Feldsalat) Tränen (Tau). Das gesuchte Märchen war also: Rapunzel.

Eine Stadt versinkt in den Fluten des Inhalts eines kleinen Mädchens Töpfchen.
"Töpfchen, koch" musste man sagen und das Töpfchen kochte und kochte und kochte, bis man es mit den Worten "Töpfchen, steh" wieder zum Aufhören brachte. Diese Worte vergaß aber die Mutter der jungen Mädchens, welches diesen Zaubertopf von einer alten Frau geschenkt bekam. Und so geschah es, dass beinahe das ganze Dorf unter süßem Brei versank, bevor das Mädchen den Topf stoppen konnte. Gesucht wurde: Der süße Brei.

Wo französische Gaumenfreuden das Fliegen lernen.
Die Gedanken an fliegende Gaumenfreuden entführen einen schnell ins Zauberreich Schlaraffenland. Doch ob dort vor allem französische Gaumenfreuden durch die Luft segelten vermag ich nicht zu sagen, weshalb es sich bei der Antwort um ein anderes Märchen handeln muss. Denkt der Franzose an Gaumenfreuden kommen diesem - so sagt ein wohlbekanntes Vorurteil - sicher sehr Froschschenkel in den Sinn. Und diese flogen im Märchen vom Froschkönig durch das Zimmer der schönen Königstochter, nur gebremst von einer Wand. Und so lernten französische Gaumenfreuden das Fliegen, im Märchen: Der Froschkönig.


Die gerechte Strafe: Geteert und gefedert!
Natürlich wurde die Pechmarie nur geteert und nicht gefedert. Die Federn sollten ein weiterer Hinweis auf die Frau sein, deren Märchengeschichte wir hier suchten: Frau Holle.

Keine ganz so einfache, aber dennoch lösbare Aufgabe, wie sich zeigte. Sonja, Stiller, Ingrid, Enna und Ellen von Kleine Wunder überall konnten alle vier Märchen richtig errätseln und erhalten dafür je zwei Lose. Immerhin auf drei richtige Märchen brachten es Moppel, Andreas, ASLSP, Frau Vorragend, Young Neil, Pink Pony, Günter und A.D. Lediglich das Team Inka & Spencer geht in dieser Runde leer aus.

Die neue Aufgabe wird nach der ganzen Rätselei wieder eine echte Aufgabe und der zugehörige Preis hat es auch fucking in sich. Wer öfter mal einen Blick auf den Kalender wirft wird festgestellt haben, dass sich der 11.11.11 in rasanten Schritten nähert. Und nein, George und ich werden an diesem Tag nicht heiraten, aber wir nehmen diesen Tag als Beginn der Karnevals- oder Faschingszeit wahr. Und Faschingszeit ist Verkleidungszeit und aus diesem Grund wollen wir euch verkleidet sehen.


NKFOM BlogQuiz™ #2 - Runde 6 für maximal 4 Lose
Die Karnevalszeit beginnt. 
Verkleidet euch als Jim und/oder George 
und fotografiert dieses spektakuläre Bild in eurer Küche!


Damit ist schon alles gesagt. Diese Runde wollen wir ein Foto von euch, wie ihr verkleidet als Jim und/oder George in eurer Küche steht. Hierfür erhaltet ihr drei Lose. Zudem vergibt George ein Extralos für den besten "Jim" und ich ein Extralos für den besten "George". Wer sich nicht mehr so richtig an Jim & George erinnern kann, findet hier genügend Anschauungsmaterial. Die Fotos werden natürlich nächste Woche hier veröffentlicht. Hierzu schickt ihr euer Foto per Email an uns oder bloggt es mit dem entsprechenden Link zu uns auf eurem Blog und hinterlasst unter diesem Post einen Kommentar. Zeit habt ihr bis kommenden Dienstag, den 15.11., 23:54 Uhr.


Und das gibt es unter anderem zu gewinnen:

Scheiße, was koche ich heuteScheiße, was koche ich heute?
Das verdammt gute Kochbuch Scheiße, was koche ich heute enthält 55 Rezepte von Bloggern aus der deutschsprachigen Foodblogszene und ist das Papierpendant zur gleichnamigen Homepage. Neben vielen schönen Rezepten von Kollegen aus der Bloggerwelt enthält es auch das einmalige Kochclash-Rezept One flew over the CousCous Nest feat. Royal Crumble von George. Weiteres zu diesem Buch, sowie ein kleines Paper mit anschließender Diskussion zum Thema Vulgärsprache findet ihr hinter diesem Link.

Hier ist die Liste aller Preise des NKFOM BlogQuiz™ #2.

Kommentare:

  1. Ich muß euch leider verbessern, auch ich hatte alle vier Märchen richtig.

    AntwortenLöschen
  2. Ingrid, da hast du natürlich recht! Mein Fehler. Wird sofort korrigiert.

    AntwortenLöschen
  3. Hrhr, nice one. Wie soll man sich da für einen entscheiden? :D

    AntwortenLöschen
  4. Inka und SpencerNovember 09, 2011

    Oh je, oh nein!

    "Knoist und seine drei Söhne" lohnt sich aber trotzdem zu lesen, auch wenn es nicht die richtge Lösung war: http://www.grimmstories.com/de/grimm_maerchen/knoist_un_sine_dre_suehne

    (Und im Märchen vom Schlaraffenland gibt es durch die Erwähnung von Straßburg auch einen eindeutigen Frankreichbezug: http://grimmstories.com/de/grimm_maerchen/das_maerchen_vom_schlaraffenland
    Das bloß am Rande zur Info.)

    Es grüßen herzlich
    Inka & Spencer

    AntwortenLöschen
  5. @stiller: Garnicht und einfach beide machen :-)

    @Inka & Spencer: Die Erwähnung von Straßburg im Schlaraffenland war mir nicht bekannt, auch, weil ich nie daran dachte, dass das Schlaraffenland eine Alternative Antwort sein könnte. Aber ja, dann wäre ein Frankreichbezug durchaus da. Und trotzdem: The quizmaster is always right! ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Inka & SpencerNovember 10, 2011

    Wissen wir doch :-)

    AntwortenLöschen
  7. Habe gerade kurz in das Video zur Pesto-Herstellung reingeschaut. Leider habe ich weder kurze Haare noch ein so schönes Karohemd. Also werde ich wohl wieder warten, bis Woche 12 vorbei ist. ;)
    Irgendwie fehlt diesem Post das Quiz-Label - wenn ich rechts in die Cloud klicke, wird er nicht angezeigt.

    AntwortenLöschen
  8. Hesting: In den beiden Tutorials sehen wir tatsächlich eher untypisch aus - wie Tutorials ehr untypisch aufgebaut sind. In den regulären Episoden findest du sicherlich mehr, was du verwenden kannst. Und verkleiden bedeutet ja auch immer, zu improvisieren. Ich glaube es gibt viele Möglichkeiten bei denen keine kurzen Haare ein geringes Problem sein werden. Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt!

    Und Label ist jetzt angehängt, danke für den Hinweis.

    AntwortenLöschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...