Montag, 23. Juli 2012

Media Monday #56 - Kill Donnie the Block!

Letzte Woche hatte sich Jim ja an eine Ausgabe vonWulfs Media Monday gewagt und diese auch ziemlich gut beantwortet. Heute mache ich das gern wieder, schaue mir die 56. Runde an und ergänze in fett die sieben Lückentexte zum Thema Film.

Uma Thurman Kill Bill


1. Christian Bale gefiel mir am besten in The Prestige. Das Zusammenspiel in dem Film von Batman und Wolverine allein ist großartig, aber Bale weiß noch etwas mehr und etwas nachhaltiger zu begeistern als Jackman. Insgesamt vielleicht mein Lieblingsfilm von Nolan.

2. Richard Kelly hat mit Donnie Darko seine beste Regiearbeit abgelegt, weil ich seine anderen Filme kaum sehenswert finde, DD aber ein großartiger MindFuck ist und das Zeitreisefilm-Genre fraglos mit einer düster-verwirrenden Glanzleistung bereicherte.

3. Uma Thurman gefiel mir am besten in Kill Bill. Auch wenn ich viele ihrer Rollen schätze, schlägt sie hier doch alle anderen ihrer Leistungen. Definitiv mein liebster Tarantino, wenn auch nur mit einem knappen Vorsprung.

5. Die Verfilmung der Bücher von George R. R. Martin finde ich eine unglaubliche Herausforderung, aber was HBO bislang aus Game Of Thrones gemacht hat, erachte ich als unglaublich beeindruckend.

5. Der schlechteste Sportfilm in der IMDb heißt "Álom.net", stammt aus Ungarn und dreht sich um ein ehemals beliebtes Mädel, dass jetzt an ihrer neuen konservativen Schule ein Cheerleader Team aufmachen möchte. 1,6/10 Sterne verliehen von insgesamt - festhalten, das hier ist das tatsächlich überraschende - 3795 Stimmen. Wer schaut soetwas denn?.

6. Am Donnerstag startet “The Dark Knight Rises”. Definitiv Kinomaterial oder eher uninteressant?
Definitiv mehr als interessant und auf jeden Fall Kinomaterial! Ich sehe mir eigentlich fast jede Comicverfilmung an - sehr gern auch im Kino - und bin in der Regel am Ende weniger begeistert als ich im Vorfeld gern gewesen wäre. Nolans Bat-Trilogie ist bislang eine der wenigen sternstundenhaften Ausnahmen, weshalb ich mich enorm darauf freue. Eine Tripple-Night muss ich trotzdem nicht haben und kann auch noch geduldig eine Woche länger warten. Aber dann.

7. Mein zuletzt gesehener Film war Attack the Block! und der war überraschend gut, indem er dem ganzen Außerirdische-greifen-die-Erde-an Genre eine frische, orginielle Note verpasste und die maßgeblich jugendlichen Laiendarsteller fast ausnahmslos in ihren Rollen überzeugen konnten.

Kommentare:

  1. "Gane of Thrones" wäre meine zweite Wahl gewesen, habe ich in letzter Zeit nur schon so oft erwähnt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich beides verstehen: sowohl, dass der Name Game of Thrones nicht ständig fallen kann, als auch, dass er ständig fallen kann.

      Löschen
  2. Ist Attack the Block wirklich gut?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommt darauf an, wie deine Maßstäbe sind. Ich mochte, dass das gesamte Genre damit recht originell aufgegriffen wurde, dass man das Invasionsszenario eben nicht aus Sicht der Regierung oder des militärs, sondern aus der Perspektive einer Gang erlebt, die ihren Blog gegen die "Alien Motherfuckers" verteidigen wollen und all ihre Stretegie und Wissen aus Videospielen und Kinofilmen bezieht. Schöner Dreh. Und die Schauspieler, wie gesagt, haben ihre Sache wirklich gut gemacht.

      Löschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...