Samstag, 21. Juli 2012

Unauthentische original italienische überbackene Auberginen

Auberginen Auflauf

"Der Grana Padano Canyon Nationalpark - zu Recht seit Jahrmillionen eine beliebte Gaumenfreude."

///George

Parmigiana di melanzane Rezept. Irgendwie.



Eine meiner Lieblingsvorspeisen beim Italiener des Vertrauens ist Parmigiana di melanzane. Oder Melanzane alla parmigiana? Auberginen nach Parma-Art eben. Obwohl das ganze aus Süditalien stammt und nicht aus Parma, wobei der Engländer beschwört, es sei aus Norditalien, aber... was eigentlich wichtig ist: Käsekruste! Mit Parmesan oder Grana Padano oder auf was auch immer ihr so schwört. Der geschichtete Auflauf mit Auberginen und Tomaten ist ein ziemlich aromatischer Hammer und zu Recht seit Jahrmillionen eine beliebte Gaumenfreude in Italien. Und mir ist die Originalität und Authentizität dabei eigentlich gar nicht so wichtig, weshalb ich mir auch herausnehme aus der Vorspeise einen Hauptgang zu machen, indem ich einfach Pasta mit dazu schichte. Völlig unauthentisches original Rezept sozusagen. Findest du grotesk? Mir doch egal.

Wer erinnert sich eigentlich daran, dass Auberginen - Eggplants - in einigen Nintendo Spielen eine Rolle spielten? In dem großartigen NES Klassiker "Ice Climber" etwa - das Spiel mit den hammerbewehrten Eskimos Inuit und den sonnebrillentragenden Eisbären - macht man sich auf die Suche nach der verlorenen (was auch sonst?) Aubergine. Aber auch als Bösewicht macht die Pixel-Pflanze eine gute Figur: allen voran natürlich der hektische und stets gereizte Eggplant Wizzard aus der "Kid Icarus" Reihe, bei dem das bösartige Nachtschattengewächs irgendwie in die griechische Mythologie integriert wurde. Sind seine Launen vielleicht darauf zurückzufürhen, dass in Auberginen ein geringer Teil Nikotin enthalten ist? Später tauchte er sogar in der Cartoon-Serie "Captain N The Game Master" als böser Handlanger auf. Ach, Sweet Sell-Out der 80er Jahre. Wie auch immer, guten Appetit.

Auberginen Auflauf

Auberginen Auflauf

Zutaten:
250g Pasta
3 Auberginen
2 Dosen geschälte Tomaten
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
frischer Oregano
Olivenöl
1 Schuss Weinessig
200g Parmesan oder Grana Padano
1 Bund Basilikum
1 Kugel Mozzarella
Zucker
Salz & Pfeffer

Die Auberginen längs in etwa 1cm dicke Scheiben schneiden und auf der (Grill-)pfanne - oder einem original Jim-Jimson-Auberginen-Grill falls es soetwas gibt - von beiden Seiten anbraten bzw. angrillen, bis sie leicht gebräunt sind. Währenddessen die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und in einem großen Topf bei mittlerer Hitze mit dem Oregano in etwas Olivenöl dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Die Tomaten hinzufügen und rund 15 köchlen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und einem Schuss Weinessig abschmecken. Währenddessen wiederum Pasta al dente kochen und abgießen.
Backofen auf 200°C vorheizen. In einer Auflaufform den Boden mit Auberginenscheiben bedecken, mit Sauce beträufeln, geriebenen Parmesan darauf verteilen, Bsilikumblätter hinzufügen und schließlich Pasta. Dies etwa drei Mal schichtweise wiederholen und mit Tomatensauce und ein paar Basilikumblättern abschließen. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und damit eine großartige Käsekruste hervorbringen. Das Ganze für eine knappe halbe Stunde im Ofen backen, bis die Käsekruste goldbruan ist. Man kann den Auflauf übrigens auch hervorragend lauwarm oder kalt essen.
Rezept drucken

Kommentare:

  1. Pia PessoaJuli 21, 2012

    Tja, wie übersetzt man parmigiana? Mit "aus Parma" hat das nichts zu tun, sondern mit "aus Parmesan"! Eine parmigiana ist ein (Parmesan-)Käse-Auflauf/Ofengericht. Mit Auberginen oder mit anderem Gemüse. Buon appetito!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut, dass du das so sagst. Das dachte ich nämlich auch, aber ohne italienisch Kenntisse habe ich einfach mal anderen Quellen vertraut wie Wiki oder dem Effilee, die allesamt sagten, dass sich "alla parmigiana" eben nicht auf Parmesan sondern tatsächlich auf die Stadt "Parma" beziehe. Vgl. etw. hier, hier und hier.

      Löschen
  2. Danke für den Ice Climber Link. Hab ich damals auch immer gespielt.

    AntwortenLöschen
  3. wahrscheinlich weniger etwas fürm ich da ich Auberginen eigentlich überhaupt nicht ausstehen kann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist in dieser Hinsicht sicher Nintendo-Geschädigt. Chance geben, Maloney, Chance geben!

      Löschen
  4. Aubergine & Pasta geht immer zusammen! :-) Und dann noch der Käse... Ich habe Hunger!!!

    AntwortenLöschen
  5. Gerade gekocht. Sehr lecker! Aber auch ziemlich aufwändig. Und der ganze Abwasch... uff!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sehe ich alles ein. Da das Lecker aber den Aufwand übersteigt, ist alles im grünen Bereich. Ich koche aber auch lieber so sparsam wie möglich was den Arbeitsaufwand und vorallem die verwendeten Gegenstände angeht. Und ich habe mir angewöhnt Utensilien in den vielen Zwischenzeiten während das eine noch köchelt und das nächste noch blubbert rasch abzuwaschen. Damit fährt man ganz gut. Ich fahre damit zumindest ganz gut.

      Löschen
  6. in Auberginen ist Nikotin drin? Ich bin seit über 4 Jahren clean und jetzt das!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz easy. Die Menge Nikotin, die du via Auberginen zu dir nimmst fällt vermutlich kaum ins Gewicht, wenn man es mit der Menge an Nikotin vergleicht, die du über Eier zu dir nimmst! Muahahahaha!

      Löschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...