Donnerstag, 19. Juli 2012

Tofu Dog! New York Style Hot Dog für Georgetarians

New York Style Hot Dog

"Tofu Dogs! Jim hat vermutlich schon bei der Überschrift aufgehört zu lesen."


///George

New York Style Hot Dogs für Georgetarians.



Irgendwie ging es um Street Food. Dann fiel der Name New York. Und dann Hot Dogs. Street Food in New York ist allgegenwärtig und auch wenn mit Shawarma, Burgern, Tacos oder dem Philly-Cheesesteak hauptsählich Fleisch bei den meisten Street Vendors angeboten wird, gibt es auch zahlreiche vegetarische oder vegane Leckereien auffe Hand. Und natürlich darf hier auch der Tofu Dog nicht fehlen. Jim hat vermutlich schon bei der Überschrift aufgehört zu lesen, also darf ich hier unbeobachtet weiter schwärmen.

In den USA wird "vegetarisch" ja oft fälschlicher Weise mit "gesund" gleichgesetzt, was natürlich Mumpitz ist. Fettige Fritten oder das Pizza Stück zum Mitnehmen sind zwar vegetarisch aber eine gute Möglichkeit die Aterien zu verstopfen, sind sie allemal. Zurück zum Hot Dog, dem ich als Vegetarier schon etwas nachtrauerte, aber ein guter Tofu Dog ist da eine gern gesehene Alternative. Und wenn es um Hot Dogs geht ist Gotham natürlich erste Hausnummer. Nicht nur, weil bei Nathan's in Coney Island der jährliche Hot Dog Esswettbewerb stattfindet - 62 Hot Dogs in 10 Minuten ist übrigens Rekord bei den Herren, eine Dame brachte es auf stolze 40! Auch für den Normal-Sterblichen gilt beim Hot Dog übrigens, dass man nicht mehr als fünf Bisse benötigen sollte, bevor man sich mit der Papierserviette den Mund abputzt und nach dem nächsten fragt.

Wie großartig viele der Street Vendors sind, feiert Gotham jährlich mit dem Vendy Award - der Auszeichnung für den besten Street Vendor der Five Boroughs. Gute Hot Dogs gibt es natürlich trotzdem in der ganzen Stadt, aber welcher Name wäre denn bitte schön besser für einen Hot Dog Laden, als Bark? Ursprünglich im schönen Park Slope in Brooklyn angesidelt und ganz im Look einer Überblende für eine zeitgenössische Sit-Com samt schicken, erhöhten Gemeinschaftstischen, gibt es seit diesem Jahr auch eine freiluft Filiale auf der HighLine, einer zum Park umfunktionierten, stillgelegten Hochbahntrasse in Chelsea. Neben der blanken Wurst im Brötchen gibt es natürlich zahlreiche Toppings - Cheddar, Sauerkraut, Relish oder Baked Beans. Und natürlich alles auch mit Tofu in Wurstform. Mein Favorit ist etwas dezenter, mit einer süß-säuerlichen Tomatensauce, gerösteten Zwiebeln, Gurkenscheiben und Mayo. Jedem das seine. Here you go:
New York Style Hot Dog
New York Style Hot Dog

Zutaten:
Hot Dog Buns
(Tofu-) Wiener

Hot-Dog-Sauce:
2 Rote Zwiebeln in Scheiben
125ml Ketchup
2 TL Rotweinesssig
1 EL Brauner Zucker
(Rauch-)Salz
Cayennepfeffer

Röstzwieblen:
Zwiebel
Salz & Zucker
Mehl

Gurkenscheiben
Mayo

Alle Zutaten für die Sauce in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen - das Rauchsalz gibt dem ganzen ein sehr geiles Aroma. Für die Röstzwiebeln, Zwiebeln in feine Scheiben schneiden und in jeweils einer Prise Salz und Zucker und anschließend in Mehl wenden und überschüssiges Mehl abklopfen, abschütteln oder ähnliche Maßnahmen ergreifen. In einer Pfanne Öl erhitzen. Die bemehlten Ziwebeln jetzt von beiden Seiten knusprig braun braten. Auf Kreppapier abtropfen lassen. Würstchen in Wasser erhitzen. Die Brötchen aufschneiden - nicht durchschneiden! - jeweils ein Würstchen hineingeben und dann mit der Sauce zudecken. Anschließend Gurkenscheiben, Röstzwiebeln und ordentlich Mayo darüber verteilen. Wichtig: alle Toppings sind dafür da das Würstchen zu bedecken, nicht das Brötchen - Saucen etc. gehören also nicht zwischen Wusrt und Brötchen. Und dann ab damit in fünf Bissen.
Rezept drucken

Kommentare:

  1. Darf ich mal blöd fragen was ein "Georgetarian" ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, der Begriff steht ja noch nicht in Wikipedia. Ich glaube, der Stiller hat den Begriff Georgetarian als erster verwendet, und Jim griff das ganze dann später auf. Hat wohl etwas mit meinen vegetarischen Essgewohnheiten zu tun. :)

      Löschen
  2. Ich bin zwar kein Vegetarier, aber er sieht echt lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, das ganze geht zur Nor ja auch mit einer Schweine und/oder Rindswurst. ;)

      Löschen
  3. Wow, das ist wirklich das erste mal das ich bei einem vegetarischen Essen Hunger bekomme :D

    AntwortenLöschen
  4. Nicht Joey "Jaws" ChestnutJuli 20, 2012

    Habe mir gerade so ein Wettessen angeschaut: 6,5 dpm - Dogs Per Minute. Heidenei!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Krass, finde ich auch. Hast du gesehen, wie die sich bewegen, um den Schluckvorgang zu beschleunigen? Dass das ganze live auf dem Sportsender ESPN übertragen wird ist genauso absurd wie die ganze Veranstaltung. Was ich aber am interessantesten finde ist, dass die Herren und Damen überhaupt nicht so aussehen, wie ich sie mir hätte vorgestellt. Einige von denen wirken sogar recht durchtrainiert.

      Löschen
  5. Ich betreibe selbst einen Hot Dog Vendor in Mainfranken und bald auch einen kleinen Hot Dog Imbiss in Würzburg. Bisher habe ich meinen Vegetarieren immer Weizen-Soja-Wiener aus dem Supermarkt angeboten.
    Nachdem ich den aber selbst mal probiert habe, will ich die nicht mehr verkaufen. Die Kunden meinten zwar der Vegie-Dog wäre gut, aber ich lege sehr viel Wert auf Qualität und Geschmack.
    Wo kann man denn richtig gute vegetarische Würstchen bekommen? Ich suche schon lange danach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstmal finde ich total super, dass du so einen Wagen betreibst und dann sogar vegetarsiche Hot Dogs anbietest! Wenn ich das nächste Mal in deinem Einzugsgebiet sein sollte, schaue ich gern vorbei!
      Was die Frage nach richtig guten Veggie-Dogs angeht: ach, wäre es doch so einfach. Bei der Fleischversion ist es ja auch nicht leicht. Pures Schwein, oder lieber ein Rind-Schwein Gemisch? Grob oder fein? Welche Gewürze, etc. Es kommt auf die Vorlieben an.
      Bei der vegetarischen Variante ist das ähnlich. Wichtig ist aber erstmal, dass die nicht wie eine Fleischwurst schmeckt. Nie. Das muss sie meines Erachtens aber gar nicht. Ich habe festgestellt, dass es einige Würste gibt, die gebraten super sind, gekocht aber nicht und anders herum. Dann macht es eben einen Unterschied, ob sie aus Tofu, Soja oder etwa Seitan sind. Aber auch das sind persönliche Vorlieben. Ich habe im Augenblick leider keine Firmennamen von denen im Kopf, die wir hier meistens nehmen, aber ich kann dir das nachreichen wenn du möchtest. Ansonsten denke ich, wenn es den Leuten schmeckt, ist es gut.

      Löschen
  6. wow sieht das lecker und gut aus *sabber*

    AntwortenLöschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...