Montag, 2. Juli 2012

Holunderblüteneis

Holunderblüteneis



"...ein perfektes Frühsommerdessert."


///Jim

Holunderblüten. Eis. Erdbeeren. Sommer!




Na gut, na gut. Wenn ihr alle so bettelt, dann mach ich eben doch weiter...und zwar mit Holunderblüteneis. Dieses Eis ist eine weitere gute Möglichkeit die kräftige Sommerfrische dieser Blüten zu kulinarischen Besonderheiten zu verarbeiten. Grundlage für dieses Eis ist zorras Vanilleglacé, das schon als Basis für mein Rosmarineis herhalten musste. Mit Erdbeeren - in diesem speziellen Fall die erste Ernte aus dem eigenen Garten (Yuhuu!!) - und ein wenig Zitronenverbene ist es ein perfektes Frühsommerdessert.


Holunderblüteneis

Holunderblüteneis


Zutaten:
200ml Milch
50ml Kondensmilch, ungesüßt
50g Milchpulver
1 EL Stärke
50ml Holunderblütensirup
75g Zucker
2-5 Holunderblütendolden
etwas Zitronenschale
200ml geschlagene Sahne

Milch kurz aufkochen, vom Herd nehmen und mit den Holunderblüten mindestens zwei Stunden ziehen lassen, danach die Blüten entfernen. Alle Zutaten außer der Sahne verrühren und unter Rühren aufkochen. 1-2 Minütchen köcheln lassen. Abdecken und (am besten über Nacht) abkühlen lassen. Sahne unter die Masse heben und in der Eismaschine gefrieren lassen. Mit Erdbeeren servieren.

Kommentare:

  1. Hm, das klingt doch ganz charmant. Zu schade, dass man Eis nicht verschicken kann. Aber da ich diese Woche auch noch einen (weiteren) Eis-Post plane, kann ich ja dann etwas anderes schlecken. :)

    AntwortenLöschen
  2. mh, klingt das lecker und sieht das lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  3. Lecker...wenn ich nicht iene enorme Abneigung gegen Holunderblütensirup hätte

    AntwortenLöschen
  4. Boar, dieses Eis muss ich unbedingt testen! Ich lieber Holunderblütensirup!

    AntwortenLöschen

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...