Freitag, 16. Juli 2010

Ein Blick zurück

Der Traum vom vierten Stern ging mal wieder nicht in Erfüllung. Aber ich habe es ja gleich gesagt. Das wird eben nichts ohne Eintracht-Spieler. ;-)
Vor einigen Wochen habe ich meinen Senf zur WM abgegeben. Diese ist nun seit knapp einer Woche vorbei und ich hatte etwas Zeit alles sacken zu lassen und mir ein paar Gedanken dazu zu machen. Übrigens war auch George in dieser Zeit nicht ganz untätig und hat Robert von blogger-antwoten.com ein Interview gegeben. Ich möchte die Gelegenheit jetzt aber nutzen einen Blick zurück zu werfen. Alles in allem war es eine wirklich tolle WM. Mit Höhen und Tiefen. Und einem ganzen Sack voll Emotionen. Geärgert habe ich mich auch. Aber selten über Fußball. Mehr über das drumrum. Vuvuzelas natürlich. Ja, sie gehören zur Fußballkultur Südafrikas und deshalb gehörten sie auch zu dieser WM. Aber ich bin froh, wenn ich am 1. August im Stadion stehe und mal wieder einen Fangesang höre. Und wenn ich da einen mit so ner Tröte erwische... Autokorso ist auch so ein Thema. Keine Ahnung was das soll nach jeder halbwegs guten Aktion direkt nen Autokorso zu starten. Nach einem Finale auf jeden Fall, meinetwegen auch Halbfinale, aber dieser inflationäre Gebrauch eines Mittels zum Ausdruck überschwenglicher Freude wird sich mir nicht erschließen. Bin mal gespannt wieviele Autos den Korso nach dem Dänemark-Spiel bilden.
Aber kommen wir zu freudigeren Themen. Italien scheidet in der Vorrunde aus *lol* Das hat Spaß gemacht, aber eigentlich wollte ich ja über Fußball sprechen. Ihr erinnert euch an meine Favoriten? Holland und Spanien. Und so ist es dann ja auch gekommen. Beide haben zeitweise wirklich tollen Fußball gespielt und standen nicht unverdient im Finale. Am Ende galten meine Sympathien zwar der Elftal, aber mit Spanien hat es mal nicht die falschen getroffen. Herzlichen Glückwunsch!
Aber nicht mit allen Tipps lag ich so richtig. Den Ballack-Ausfall habe ich problematischer gesehen. Und was war? Einige von euch werden fragen wer dieser Ballack ist. Im Nachhinein würde ich sagen, dass dieser Ausfall der Mannschaft wirklich gut getan hat und es dürfte schwer werden ein Alpha-Tier wie Ballack in diese Mannschaft wieder einzugliedern. Ich bin gespannt.
"Unsere" Mannschaft hat auch ohne ihn wirklich tollen Fußball gespielt, wie ich es nie von ihr erwartet hätte. Ich hab mich richtig verguckt in dieses Team. In den Wochen vor der WM fluchte ich noch über Trainer Löw, wie man denn so einen Chancentod wie Klose überhaupt noch mitnehmen kann zu so einem Ereignis. Und was war? Klose zeigt nochmal allen seine Weltklasse. Allein das Tor gegen England. Und ich habe meine Lektion gelernt. Ich werde meine Meinung zu gewissen Dingen haben, aber einem Trainer den Sachverstand absprechen und dergleichen wird es nicht mehr geben. Die Jungs denken sich schon was bei ihren Aktionen und sind einfach näher dran als unser einer. Und das respektiere ich ab jetzt auch. Skibbe wird es freuen. Aber zurück zu Klose. Schade, dass er das letzte Spiel nicht bestreiten konnte, um sich den WM-Torrekord zu holen. Ich hätte es ihm gegönnt. Trotzdem war es eine großartige WM. Nicht nur von ihm. Lieblingsspieler Khedira hat gezeigt was er kann und wird dafür wohl mit einem Vertrag bei den Königlichen belohnt. Ich freu mich für ihn, wenn es denn stimmen sollte. Von Mourinho kann man einiges lernen. Allerdings wäre es ein Verlust für die Bundesliga, den ich sehr bedauern würde. Einen derartigen Verlust haben wir bei Thomas Müller wohl nicht zu erwarten. Der ist angekommen. Top-Talent beim FCB. Verheiratet. Geerdet. Toller Typ, dem diese Kombination wohl zu solchen Leistungen beflügelt. Der brauch sich um nichts mehr große Gedanken machen. Der fühlt sich wohl wie es ist und das sieht man auf dem Platz. Ich freue mich, dass er den Titel des Schwalbenkönigs gegen den des Torschützenkönigs getauscht hat und hoffe es bleibt dabei. Zu guter letzt ein paar Sätze zu Schweinsteiger. Ich habe ihn ja nie für den tollen Fußballer gehalten wie viele andere. Auf rechts war er mir immer zu langsam - gedanklich. Zu viel zögern und hadern. Manchmal schludrig und fahrig. Van Gaal hat ihm schon gut getan und wie gesagt fand ich ihn bei den Bayern auf der 6 schon deutlich besser. Trotz allem war ich der Meinung er müsse den nächsten Schritt machen. Und was passiert? Dieser Typ macht einen ganzen Sprung. Nach ganz oben. Für mich DER Spieler des Turniers. Weltklasse war das! Defensiv wie offensiv immer da wo er sein musste. DIE Schaltstelle im deutschen Spiel. Was eine Präsenz und Körpersprache. Ein echter Leader und auch wenn Fußball ein Mannschaftssport ist sicher der Garant für den Erfolg der deutschen Mannschaft. Ihr merkt, ich werde schon wieder leicht euphorisch. Aber zu Recht. Ich wünsche ihm, dass er diese Form noch viele Jahre halten kann und freue mich für ihn, dass er endlich das zeigen konnte, was viele von ihm erwarteten. Er ist angekommen. Und hat die Nase vom Fußball noch nicht voll. Ja, das merkt man. Er liebt den Fußball. Die Tage spielte er im Englischen Garten. Im Lampard-Trikot. Coole Aktion, ja. Achja, und England. Da war ja noch was. Und es war ja wirklich was. Ein Tor nämlich. Ohne Frage. Was habe ich gelacht. Aber immer wieder hörte man das böse Wort - Wembley. Die Revanche? Genugtuung? Ausgleichende Gerechtigkeit? Hmm...England hatte am Ende den Pokal in der Hand... urteilt selbst.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Auch anderer Meinung als Jim? Hinterlass einfach deinen Kommentar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...